weather-image
19°

Schlange abzugeben

3.7
3.7
Bildtext einblenden
Diese Schlange will ein neues Herrchen. Die Tiere werden bis zu 1,50 Meter lang. (Foto: privat)

Bischofswiesen – Vor drei Wochen hat ein Bischofswieser eine Kornnatter, circa einen Meter lang, im Garten gefunden. Das Tier ist ungiftig, handzahm und wurde höchstwahrscheinlich ausgesetzt. Seitdem sucht der Tierschutzverein Berchtesgaden nach einem Besitzer.


Das war eine aufregende Reise für die junge Kornnatter: Erst wird sie von ihrem ehemaligen Besitzer in Bischofswiesen ausgesetzt, und muss bei eisigen Temperaturen im Gras liegen. Dann findet sie der Nachbar von Stefanie Gottschlich und bringt sie in einem Eimer zur Polizei. Die Polizei bringt das Tier zum Tierarzt Dr. Weindl, der beim Tierschutzverein Berchtesgaden ist. Sie wird registriert und untersucht. Schließlich findet sie ein warmes Plätzchen bei Stefanie Gottschlich, in einem freien Terrarium.

Anzeige

»Ich habe die Schlange seit drei Wochen«, erzählt Stefanie Gottschlich. Das Tier ist circa zwei Jahre alt. »Kornnattern können bis zu 15 Jahre alt und 1,50 Meter lang werden. Sie sind die beliebtesten Terrarien-Schlangen in Deutschland«, weiß die Tierliebhaberin. Sie selbst hat Echsen zu Hause. Einmal die Woche füttert Gottschlich die Schlange mit einer toten Maus, »die gibt es bei einem Reptiliengeschäft in Salzburg zu kaufen.« Momentan befindet sich die Schlange schon in einer Art Winterschlaf.

Laut Gottschlich kommt es leider häufiger vor, dass Personen ihre Schlangen aussetzen. »Der Verkäufer vom Reptiliengeschäft findet jede Woche fünf bis sechs Tiere vor seiner Tür«, erzählt die Bischofswieserin. Dahinter steckt die »Dummheit der Leute«, sagt sie. »Einige glauben, sie können die Tiere züchten und dann weiterverkaufen. Da aber der Markt übersättigt ist mit Kornnattern, machen sie kein Geschäft. Dann werden die Schlangen häufig ausgesetzt.« Für die Bischofswieserin hat das »mit Tierliebe nichts mehr zu tun«. Zudem gebe es die Tiere schon für einen Preis von 20 bis 50 Euro.

Wer Interesse hat, und sich um die herrenlose Kornnatter sorgen will, braucht laut Gottschlich nicht allzu viel Erfahrung mitbringen. »Wichtig ist, dass keine Kinder im Haus sind. Schlangen und Kinder passen nicht zusammen«, fügt sie hinzu. Eine Kornnatter sei ein pflegeleichtes, anpassungsfähiges Tier. Da die zweijährige Schlange aber noch wächst, braucht sie ein Terrarium, das mindestens 1,50 Meter lang und 0,50 Meter breit ist. Darin müssen Höhlen und bestimmte Erdsorten sein. »Das ist aber alles nicht teuer in der Anschaffung«, betont Stefanie Gottschlich.

Interessierte können sich beim Tierschutzverein Berchtesgaden unter der Telefonnummer 08652/977732 melden. Annabelle Voss