weather-image
19°

Schneeproduktion läuft

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Im neuen DSV-Trainingszentrum am Krautkaser herrscht dank »Frau Holle« und intensiver Beschneiung bereits tiefster Winter. Fotos: Anzeiger/Wechslinger
Bildtext einblenden
Am Hochschwarzeck beginnt heute die Skisaison.

Berchtesgaden – Die Skigebiete im südlichen Berchtesgadener Land rüsten sich für die bevorstehende Alpinsaison. Die tiefen Temperaturen der letzten Tage machten es möglich, dass die Beschneiungsanlagen am Jenner und am Götschen in Betrieb gehen konnten. Dort wächst die Schneedecke von Tag zu Tag, außerdem waren für heute Samstag weitere Schneefälle angekündigt.


Während am Jenner bei der Beschneiung alles nach Plan läuft, sind die Wasservorräte am Götschen bereits wieder aufgebraucht. Ohnehin müssen sich hier die Pistenskifahrer noch drei Wochen gedulden, ehe die Bergbahnen und Lifte mit Maschinenschneeanlagen den Betrieb aufnehmen.

Anzeige

Viel schneller geht es beim Rottenlift und am Hochschwarzeck, wo heute Samstag die Skisaison eröffnet wird. Am Hochschwarzeck gehen sowohl die Sesselbahn als auch der Schmuckenlift in Betrieb. Freilich ist damit auch die Rodelbahn »Hirscheckblitz« befahrbar. Auch am Roßfeld sitzt man bereits in den Startlöchern. Die Skilifte sollten hier nach Nikolaus laufen, vorausgesetzt es schneit noch ein paar Zentimeter. Am ausgesetzten Roßfeld ist der lockere Pulverschnee nämlich noch ziemlich verblasen.

Wer auf Nummer sicher gehen will, der erhält unter Telefon 08652/967297 aktuelle Schneeinformationen. Christian Wechslinger