weather-image

Schnelles Internet für Berchtesgaden

4.4
4.4
Bildtext einblenden
Vertragsunterzeichnung im Rathaus: Bürgermeister Franz Rasp (l.) mit Bettina Rehrl-Gschirr und Frank Dentgen von der Deutschen Telekom. (Foto: privat)

Berchtesgaden – 1 222 Haushalte in der Marktgemeinde können ab Ende 2017 schnelles Internet nutzen (wie kurz berichtet). In den Ausbaugebieten Untersalzberg, Buchenhöhe, Oberau, Doktorberg, Etzerschlößl und Maria Gern werden dann Geschwindigkeiten von 30 MBit/s und in manchen Ortsteilen sogar bis zu 200 MBit/s möglich sein. Einen entsprechenden Vertrag haben jetzt Bürgermeister Franz Rasp und Vertreter der Deutschen Telekom unterzeichnet.


Der Marktgemeinderat hatte beschlossen, 400 000 Euro in den Breitbandausbau zu investieren. Jedoch muss der Markt davon nur 80 000 Euro bezahlen, der große Rest wird vom Freistaat Bayern gefördert.

Anzeige

Den Zuschlag zum Breitband-Ausbau hat nach einer EU-weiten Ausschreibung die Telekom erhalten. »Wir haben mit der Telekom einen starken Partner an unserer Seite. So können wir unseren Bürgern und Unternehmen in Kürze den begehrten Zugang zum schnellen Internet ermöglichen«, erklärte Bürgermeister Franz Rasp.

Zur Vertragsunterzeichnung kamen am 12. August die Regionalmanagerin der Deutschen Telekom, Bettina Rehrl-Gschirr und Frank Dentgen ins Rathaus. Rehrl-Gschirr sicherte eine zügige Umsetzung des Projekts zu. In der Regel vergehen zwischen Vertragsabschluss und Buchbarkeit der Anschlüsse gerade einmal zwölf Monate. Als nächster Schritt steigt die Telekom nun in die Feinplanung für den Ausbau ein. Gleichzeitig wird eine Firma für die notwendigen Tiefbaumaßnahmen ausgesucht und das notwendige Material bestellt, so Frank Dentgen von der Telekom.

Da dem Markt Berchtesgaden noch Fördermittel des Freistaats Bayern zur Verfügung stehen, laufen bereits die Planungen für den Ausbau in weiteren Gemeindeteilen. fb

- Anzeige -