Bildtext einblenden
Mit einem Oldtimer-Triebwagen waren Mitglieder und Freunde des Verkehrsforums Berchtesgadener Land und Rupertiwinkel zwischen Attersee und Vöcklamarkt unterwegs. (Foto: privat)

Schriftführer vom Verkehrsforum Berchtesgadener Land bekommt pfiffiges Geburtstagsgeschenk

Attersee/Vöcklamarkt – Ein pfiffiges Geschenk zum Geburtstag bekam Martin Schön, seines Zeichens Schriftführer beim Verkehrsforum Berchtesgadener Land und Rupertiwinkel. Mit einem Gutschein durfte er einen »Lokführerschein« auf dem historischen Triebwagen ET 20 104 (Baujahr 1914) der Preßburger Bahn machen. Letztere verband einst Wien mit dem heutigen Bratislava in der Slowakei.


Der Kurs für Hobbylokführer wird von Stern & Hafferl Verkehr angeboten. Für seine Premierenfahrt von Attersee nach Vöcklamarkt lud Schön Familie, Freunde und Mitglieder des Verkehrsforums im Rahmen eines Vereinsausflugs ein. Er möchte damit auch auf ein Anliegen des Vereins aufmerksam machen: die Reaktivierung von Bahnnebenstrecken wie eben die zum Attersee.

Dass sich solche Strecken nicht nur für nostalgische Fahrten eignen, sondern einen schnellen und komfortablen umweltfreundlichen Verkehr mit modernen Stadtbahntriebwagen ermöglichen, erfuhren die Geburtstagsgäste auf der Hinfahrt mit dem planmäßigen Zug. Speziell die geplante Reaktivierung der Königsseebahn von der Stadt Salzburg über Anif, Marktschellenberg und Berchtesgaden zum Königssee ist in der Region ein Thema.

Eine Voraussetzung für dieses Projekt ist wiederum der Bau des sogenannten S-Link mit einer Untertunnelung der Stadt Salzburg. So kann die Salzburger Lokalbahn als Regionalstadtbahn über den Hauptbahnhof, unterirdisch weiter zum Mirabellplatz und unter der Salzach nach Süden durchgebunden werden. Im kommenden Jahr soll Baubeginn für den ersten Abschnitt vom Hauptbahnhof zum Mirabellplatz sein.

Noch bis Ende September ist eine Ausstellung zum S-Link in der Wolf-Dietrich-Halle des Schloss Mirabell öffentlich zugänglich. Sie ist geöffnet von Montag bis Sonntag von 6 bis 21 Uhr.

fb