weather-image
13°

Schwerverletzte nach Motorradunfall

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Zwei Schwerverletzte mussten am Sonntagnachmittag nach einem schweren Motorradunfall in der Ramsau versorgt werden. (Foto: BRK BGL)

Ramsau – Zwei 16-jährige Motorradfahrer aus dem Landkreis sind am Sonntagnachmittag gegen 17.40 Uhr bei einem Verkehrsunfall am Ende der Kederbacherstraße schwer verletzt worden. Einer der jungen Männer musste mit dem Traunsteiner Rettungshubschrauber »Christoph 14« zum Salzburger Unfallkrankenhaus geflogen werden, der andere wurde per Rettungswagen in die Kreisklinik Bad Reichenhall eingeliefert.


Den bisherigen Ermittlungen der Berchtesgadener Polizei zufolge war eine Gruppe mit vier Motorrädern aus Bad Reichenhall und Ainring bei Ramsau auf der Kederbacherstraße talwärts unterwegs. An der Einmündung auf die Alpenstraße schräg gegenüber der Wimbachbrücke bremste der erste Fahrer, um anzuhalten. Der zweite Lenker reagierte zu spät und legte eine Vollbremsung hin, konnte aber trotzdem einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Beide Motorradfahrer stürzten und verletzten sich schwer.

Anzeige

Passanten und die beiden weiteren Kradfahrer leisteten Erste Hilfe, bis das Berchtesgadener Rote Kreuz mit zwei Rettungswagen, Notarzt und dem Traunsteiner Rettungshubschrauber »Christoph 14« eintrafen.

Der Pilot konnte auf einer rund 300 Meter entfernten Wiese am Gasthaus »Rehwinkl« landen. Notärzte und Rettungsassistenten versorgten die beiden 16-Jährigen, die dann per Hubschrauber zum Salzburger Unfallkrankenhaus und per Rettungswagen zur Kreisklinik Bad Reichenhall transportiert wurden. Beamte der Berchtesgadener Polizei nahmen den Unfallhergang auf.

An beiden Leichtkrafträdern entstand erheblicher Sachschaden in einer Gesamthöhe von deutlich mehr als 3 000 Euro. fb