weather-image

Soldat erlitt Nasenbeinbruch nach Faustschlag

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Symbolbild

Ein 33-jähriger Bundeswehrsoldat, dem am Karfreitag heftig ins Gesicht geschlagen wurde, entschloss sich erst jetzt, Strafanzeige zu stellen.


Nach Angaben des Mannes soll es in der Nacht vom Gründonnerstag auf Karfreitag (13. - 14. April) in der Bar „TUCHA“ in Bad Reichenhall (Ludwigstraße 1) zu einer Schlägerei gekommen sein, bei der dem Soldaten das Nasenbein gebrochen wurde.

Anzeige

Der bislang unbekannte angetrunkene Mann habe ihm aus heiterem Himmel einen Faustschlag auf die linke Wange verpasst. Dadurch zog er sich eine Fraktur am Nasenbein zu.

Der 33-Jährige wurde dann von einem weiteren Mann auf die Toilette gebracht, um sich das Gesicht zu waschen und um die Blutung aus der Nase zu stillen. Kurz darauf wurde er von einem Sanitäter behandelt und in die Kreisklinik Bad Reichenhall gebracht.

Die Polizei Bad Reichenhall sucht nun Zeugen des Vorfalles. Inbesondere die Person, die sich nach der Tat um den Verletzten gekümmert hat, soll sich bei der Polizei melden.

Auch weitere Zeugen sollen sich unter der Telefonnummer 08651/9700 bei der Polizei Bad Reichenhall melden.