weather-image
23°

Sommerinterview: »Wir brauchen einen Mix aus Übernachtungs- und Tagesgästen«

2.9
2.9
Bootstour über Königssee und Sommerinterview
Bildtext einblenden
Foto: Kastner

Schönau am Königssee – Seit genau fünf Jahren ist Michael Grießer Geschäftsführer der Bayerischen Seenschifffahrt GmbH. Der Bischofswieser ist damit zuständig für die Schifffahrtsabläufe auf dem Königssee, dem Starnberger See, dem Ammersee und dem Tegernsee.


Mit einer Flotte von 34 Motorschiffen, jährlich rund 1,2 Millionen Fahrgästen und etwa 170 Mitarbeitern gehört die Gesellschaft zu den größten Binnenschifffahrtsunternehmen in Deutschland.

Anzeige

Zum Sommerinterview ging der »Berchtesgadener Anzeiger« mit Grießer auf eine Bootsfahrt über den Königssee.

Während der 35-minütigen Überfahrt nach St. Bartholomä sprach der 52-Jährige unter anderem über die Bedeutung von Tagesgästen, über die Reize der vier Seen sowie über seine (Nicht-)Qualitäten als Bootsführer und Echobläser.

Während Kapitän Florian Hallinger (links im Bild) bei der Bootsfahrt die Fahrgäste wort- und witzreich unterhielt, sprach Michael Grießer (recht), Geschäftsführer der Bayerischen Seenschifffahrt GmbH, mit dem »Berchtesgadener Anzeiger« über Tourismusstrategien, den Ansturm der Asiaten sowie die Herausforderungen des Flügelhornspieles und des Bootanlegens.

Mehr über diese Themen, die Bewältigung der Besuchermassen und die aktuelle Saison am Königssee lesen Sie in der Samstagsausgabe (20. Juli) des Berchtesgadener Anzeigers.

Ulli Kastner