weather-image
-1°

Stacheldrahtzaun für die Kurklinik

3.4
3.4
Bildtext einblenden
Die ehemalige Kurklinik Stanggaß ist immer wieder von Randalierern heimgesucht worden. Ein Stacheldrahtzaun soll das nun verhindern. (Foto: Pfeiffer)

Bischofswiesen – Einbrüche, unangemeldete Partys und jede Menge Zerstörung: Damit soll nun in der ehemaligen Kurklinik Stanggaß Schluss sein. Ein Stacheldrahtzaun soll Randalierer und Ruhestörer von dem leer stehenden Gebäudekomplex fernhalten.


Über zwei Jahre trieben die Unruhestifter immer wieder ihr Unwesen. Fast täglich besuchten die unangemeldeten Gäste, die aus dem Landkreis und dem benachbarten Österreich kamen, das Kurklinikgelände, das vor ein paar Jahren an Bauunternehmer Martin Harlander verkauft worden war.

Anzeige

Spätestens, nachdem geschossen und ein Brand gelegt worden war, wurde es den Anwohnern nachts mulmig zumute, wenn wieder mal dunkle Gestalten mit Taschenlampen über das Gelände schlichen.

Eigentümer Harlander hatte versprochen, sich daraum zu kümmern. Jetzt hat er sein Versprechen eingelöst. Ein hoher, mit Holzpflöcken verankerter Bauzaun mit Stacheldraht soll unerwünschte Besucher vom Betreten des Geländes abhalten. Die Nachbarn sind zufrieden. Bislang blieb alles ruhig. Kilian Pfeiffer

- Anzeige -