weather-image

Stoaberg Sängerinnen präsentieren ihre erste CD

2.9
2.9
Bildtext einblenden
Sammeln bei ihrer CD-Präsentation in Unterstein für die Kinderkrebshilfe Berchtesgadener Land-Traunstein: die Stoaberg Sängerinnen (v.l.) Ursula Eder, Eva Angerer und Christa Graßl. (Foto: Jörg Rauh)

Schönau am Königssee – Die Stoaberg Sängerinnen stellen sich in den Dienst der guten Sache – und mit ihnen sechs weitere Volksmusikgruppen aus der Region. Sämtliche Einnahmen beim großen Volksmusikabend am Freitag, 30. Oktober, ab 19.30 Uhr im Gasthof »Unterstein« gehen an die Kinderkrebshilfe Berchtesgadener Land-Traunstein. Zu hören sind an diesem Abend ausschließlich Eigenkompositionen der Stoaberg Sängerinnen, enthalten auf ihrer ersten eigenen und brandneuen CD »Frisch auf: Vom Frühling bis in den Herbst«.


Erst in den letzten Jahren sind Eva Angerer und Christa Graßl aus Berchtesgaden sowie Ursula Eder aus Piding in puncto Eigenkompositionen auf den Geschmack gekommen. »Früher haben wir uns halt an den Vorbildern orientiert, haben deren Stückln gesungen, weil die einfach gut sind«, erzählt Eva Angerer. Da fehlte auch ein wenig das Selbstbewusstsein, mit eigenen Lieder die Leute gut unterhalten und emotional berühren zu können. Dass das Trio dazu durchaus imstande ist, zeigten vor allem in den letzten beiden Jahren die Publikumsreaktionen auf ihre Eigenkompositionen. »Die Leute haben sich riesig gefreut«, sagt Christa Graßl. Und so kam dann eine Eigenkomposition zur anderen.

Anzeige

»Irgendwann hatten wir soviel Material beisammen, dass wir die Lieder irgendwie auf Dauer festhalten mussten«, sagt Eva Angerer. So entstand die Idee zur Herausgabe einer eigenen CD ausschließlich mit selbst komponierten Liedern. Das Besondere daran: Die Stückl werden nicht nur von den Stoaberg Sängerinnen dargeboten, sondern das Trio hat sechs befreundete Musikgruppen aus der Region ins Boot geholt: die Klausbachmusi aus Berchtesgaden, die Tannkoppenmusi aus dem Pongau, die Weinberg Zithermusi aus Bad Aibling, die Antonibergmusi aus Berchtesgaden, den Haushamer Bergwachtgsang und die VogelAnger Familienmusik aus Berchtesgaden.

Siegi Götze ist Sprecher

Sie alle werden auch beim Volksmusikabend im Gasthof »Unterstein« zu hören sein. Als Sprecher konnte Siegi Götze gewonnen werden. Die Stoaberg Sängerinnen freuen sich schon sehr auf diesen Abend, weil sie wissen, dass er sehr facettenreich werden wird. »Der Abend zeichnet sich wie auch die CD durch extreme Vielfalt aus«, sagt Eva Angerer. Hören wird man Trompeten, Klarinetten und Zither, Stubnmusi sowie Frauen- und Männergesang. Ein Spiegelbild der Klänge auf der neuen CD. »Auf dem Markt wird es kaum eine Volksmusik-CD mit so vielfältiger Besetzung geben«, weiß Christa Graßl. Die meisten Lieder sind weniger als zwei Jahre alt, beispielsweise »Mei Schatz is a Hoizknecht« oder »Wann de Bleamen bliahn«. Ein paar ältere sind aber auch dabei, so beispielsweise das bekannte »Warmer Wind«, das die Stoaberg Sängerinnen schon im Rundfunk vorgetragen haben. »Insgesamt sind es eher zackige Rhythmen auf der neuen CD«, beschreibt Eva Angerer das Werk.

Wichtig ist für die Drei, dass sie in ihren Liedern das nach außen tragen, was sie empfinden. »Da geht es nicht zwingend um den Reim, vielmehr soll der Text vor allem tiefgründig sein«, erläutert Christa Graßl. Das Trio huldigt in seinen Stückln der Heimat, besingt die Farbe des Himmels, die Stimmung am Berg und das Leben auf der Alm. Beim Komponieren steht auch zumeist erst der Text, daraus ergibt sich dann die Melodie. Eva Angerer: »Die Ideen kommen nicht selten mitten während einer wichtigen Arbeit. Da muss man halt schauen, dass man es trotzdem schafft, die Idee irgendwie aufzunehmen. Denn sonst ist wenig später alles wieder weg.«

Regelmäßig im Tonstudio

Von Juni bis August traf man sich regelmäßig im Reichenhaller Tonstudio Martin zu den Aufnahmen. Zuvor hatten die Stoaberg Sängerinnen den anderen Musikgruppen die Stückl per MP3 gemailt, denn niedergeschriebene Noten gibt es davon nicht. Und bei den Proben waren Eva Angerer, Chista Graßl und Ursula Eder regelmäßig dabei. So gehören die letzten Monate sicherlich zu den aufregendsten in der 17-jährigen Geschichte der Stoaberg Sängerinnen. In dieser langen Zeit haben sie sich – bis zum Jahr 2012 noch mit Annemarie Vogel aus der Ramsau – durch Auftritte im Rundfunk, bei Volksmusiktreffen und Hogoaschts einen guten Namen gemacht.

Beim Volksmusikabend in Unterstein werden die Stoaberg Sängerinnen wie auch alle anderen Gruppen auf ihre Gage verzichten. Sie alle stellen sich in den Dienst der guten Sache, weil der Reinerlös der Kinderkrebshilfe Berchtesgadener Land-Traunstein zugute kommt. Der Geldempfänger war schnell gefunden, wie Eva Angerer erklärt: »Wer selbst gesunde Kinder hat, der muss angesichts so schlimmer Schicksale tiefe Dankbarkeit empfinden. Außerdem ist es doch schön, wenn das Geld in der Region bleibt«.

Karten für den Volksmusikabend in Unterstein gibt es ab 14. September bei der Tourist Info Schönau am Königssee (Telefon 08652/1760; E-Mail: mail@koenigssee.com). Die CD »Frisch auf: Vom Frühling bis in den Herbst« kostet 19,90 Euro und ist ab sofort im Handel erhältlich. Ulli Kastner