weather-image
18°

Thomas Weber hat zwei Stellvertreter

1.0
1.0
Bildtext einblenden
Die Stellvertreter des neuen Bischofswieser Bürgermeisters Thomas Weber (r.) heißen Thomas Resch (Zweiter Bürgermeister/l.) und Bernhard Oeggl (Dritter Bürgermeister/M.). Foto: Anzeiger/Schüssler

Bischofswiesen – Thomas Resch und Bernhard Oeggl heißen die neuen Stellvertreter von Bürgermeister Thomas Weber in Bischofswiesen. Die Wahl erfolgte auf der konstituierenden Gemeinderatssitzung am Donnerstag.


Wie Geschäftsleiter Rupert Walch ausführte, schreibt die Bayerische Gemeindeordnung die Wahl eines Zweiten Bürgermeisters zwingend vor, die Wahl eines Dritten Bürgermeisters stehe den Gemeinden frei. Die Verwaltung schlage vor, neben Weber zwei weitere Bürgermeister zu wählen. Der neue Bürgermeister Thomas Weber erklärte hierzu, dass er die Wahl eines Dritten Bürgermeisters wegen der vielen Terminüberschneidungen in seinem Amt für sinnvoll halte: »Er wird sich sicher nicht langweilen.« Der Gemeinderat stimmte dem Vorschlag der Verwaltung einstimmig zu.

Anzeige

Der Wahlausschuss, bestehend aus Rupert Walch, Robert Mayr und Matthias Irlinger, leitete die geheimen Wahlen des Zweiten und Dritten Bürgermeisters. Thomas Resch von den Freien Wählern und Bernhard Oeggl von der CSU waren im Vorfeld für diese Ämter vorgeschlagen worden. Resch wurde mit 17 Ja-Stimmen und vier ungültigen Stimmen zum Zweiten Bürgermeister gewählt, Oeggl wählte der Gemeinderat einstimmig zum Dritten Bürgermeister. Beide nahmen die Wahl an und wurden anschließend von Weber vereidigt. Markus Schüssler