weather-image
22°

Tierisch viel los im AlpenCongress

3.8
3.8
Bildtext einblenden
Am frühen Samstagmorgen kamen die Lamas und Alpakas in den Kurgarten. (Foto: Tessnow)
Bildtext einblenden
Sind mehr als zufrieden mit dem Lama- und Alpaka-Jubiläum: René Riedweg (l.) und Klaus Finkenzeller.

Berchtesgaden – Züchter, Halter und Freunde von Neuweltkameliden präsentierten sich am Wochenende erstmalig in Berchtesgaden und boten mit einem vollgepackten Programm alles Wissenswerte rund um Lamas und Alpakas.


Anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Vereins reisten viele Mitglieder aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz an. Es gelang ein eindrucksvoller Einblick in die Welt der südamerikanischen Nutztiere. Von Seminaren und Produkten bis zum umfangreichen Rahmenprogramm wurde den Besuchern ein nie da gewesenes Spektrum an Informationen und gelungener Öffentlichkeitsarbeit präsentiert.

Anzeige

»Besser hätte es nicht sein können. Resonanz, Wetter, Ablauf, Teamwork. Wunderbar. Da gibt es nicht viel zu sagen«, so das Resümee von Vereinsvorsitzendem Klaus Finkenzeller. Neben Fachvorträgen und einer lockeren Feier gab es sogar Lamas und Alpakas im Kurgarten zum Anfassen. Nachdem am Freitag und Samstag im Kleinen Saal verschiedene Fachtagungen und Tierärztefortbildungsmaßnahmen, unter anderem von der Bayerischen Landestierärztekammer, abgehalten worden waren, boten die Organisatoren den Besuchern am »Tag der Öffentlichkeit« ein fröhliches Treffen mit 20 Ständen.

Im reichhaltigen Angebot fanden sich Naturseifen aus Vlies und Naturkosmetika. Am Nebenstand gab es alles, was das Züchterherz begehrt. Schertechnikgeräte und Tierzuchtinstrumente, Fachliteratur, Geschenkartikel und Accessoires, Halfter- und Führleinen sowie Utensilien für den Stallbedarf mit Futter und Nahrungsergänzungsprodukten. Auch hochwertige Bettwaren und Garne wurden vorgestellt. Unternehmen für die Annahme von Rohwolle zeigten in ihrer Ausstellung, wie diese zu Socken und Pulswärmern verwandelt werden. Die Produkte können die Züchter danach über ihren eigenen Hofladen verkaufen. So ist es Wolle aus der Zucht eigener Tiere. Für die zukünftigen kalten Tage gab es schon Einlagen für Winterschuhe, Strickwaren, Handschuhe, weiche Schals, bunte Mützen und dekorative Sitzkissen.

Schnell wollte man doch mal ein Lama oder Alpaka sehen oder streicheln. An den Gehegen sammelten sich tagsüber kleine Besuchertrauben. Wer wollte, durfte sie sogar an der Leine führen. Parallel zog eine Greifvogelshow die Gäste in ihren Bann, es gab Gegrilltes und Gebackenes zur zwischenzeitlichen Stärkung.

Am Samstagabend feierten alle Vereinsmitglieder und geladenen Gäste ihre Jubiläumsgala im voll besetzten Kleinen Saal. Klaus Finkenzeller sprach Bürgermeister Franz Rasp und AlpenCongress-Chef Sepp Wenig seinen Dank für ihre Unterstützung aus. Anschließend wurden Qualitätssiegel aus der Akademie vergeben. Typische Livemusik durfte natürlich auch nicht fehlen. Mit der Gruppe »Wayna Picchu« fühlte man sich fast wie in den Anden. Das Quintett heizte mit frischen und authentischen Latinosongs ein und die Dirndln und Buben des GTEV D'Watzmanner erfreuten mit Schuplattlereinlagen und Figurentänze das Saalpublikum und erhielten kräftigen Applaus. Rosmarie Baumgartner, Vorsitzende der Kinderkrebshilfe Berchtesgadener Land und Traunstein, erhielt einen Spendenscheck über 2 565 Euro. Jörg Tessnow