weather-image

Total gestört

4.4
4.4
Bildtext einblenden
Ein unbekannter Dieb hat in der vergangenen Woche zwei Störe aus dem Wasserbecken im Kurgarten gestohlen. Foto: Anzeiger/Fischer

Berchtesgaden – Ein seltsamer Diebstahl beschäftigt derzeit die Berchtesgadener Polizei. Zwischen Mittwoch, 20 Uhr, und Samstag, 12 Uhr, hat ein Unbekannter aus den Kurgartenbecken zwei Störe gestohlen. Der Schaden beträgt ungefähr 200 Euro.


Neben vielen Goldfischen und Forellen tummeln sich in den Wasserbecken im Kurgarten fünf Störe. Bis jetzt. Denn zwei davon hat jemand gestohlen. Dass aus dem Becken Forellen geklaut werden, vermutet Kongresshauschef Josef Wenig schon länger. »Aber bei ein paar Hundert Fischen ist das nicht so leicht zu beweisen«, sagt er. Doch seit Samstag steht fest: In Berchtesgaden geht ein Fischdieb um.

Anzeige

Josef Wenig schlenderte mit seinen Enkeln durch den Kurgarten und wollte ihnen einen besonders großen Stör, der fast einen Meter lang ist, zeigen. Doch der Kongresshausleiter suchte vergeblich. Das Tier war nicht mehr da. Genauso wie ein anderer Stör.

Wie es dem Unbekannten gelang, in den nachts abgesperrten Kurgarten zu gelangen, ist bis jetzt nicht bekannt. Für Josef Wenig steht allerdings fest, dass sich der Dieb mit dem Fischen auskennen muss. Denn: »Einen Stör holt man da nicht so ohne Weiteres raus.«

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Berchtesgaden unter Telefon 08652/94670 entgegen. Christian Fischer

- Anzeige -