weather-image
14°

Tourismus nimmt wieder Fahrt auf

2.0
2.0
Bildtext einblenden
Marktschellenberg hat landschaftlich viel zu bieten. Weil das auch die Urlauber wissen, kamen im Juli 18,57 Prozent mehr Gäste in die Marktgemeinde. (Foto: BGLT)

Berchtesgaden – Nach kurzer Verschnaufpause im Juni nahm der Tourismus in der Tourismusregion Berchtesgaden-Königssee (TRBK) im Juli wieder mächtig an Fahrt auf. Die Gastgeber in den fünf Talkesselgemeinden verzeichneten 7,70 Prozent mehr Gäste und 5,26 Prozent mehr Übernachtungen als im Vorjahresmonat. Entsprechend gut sieht auch die Gesamtbilanz im laufenden Jahr aus. Bei den Gästen steht von Januar bis Juli ein Plus von 8,19 Prozent, bei den Übernachtungen beträgt der Zuwachs 5,75 Prozent.


Genau 84 238 Gäste kamen im Juli in die TRBK. Das sind 6 019 Touristen mehr als im Juli 2015. Das schlug sich natürlich auch auf die Übernachtungsbilanz nieder. Die Zahl der Nächtigungen stieg im Vergleich zum Juli 2015 um 19 214 auf 384 739 Übernachtungen in diesem Juli.

Anzeige

Richtig gute Zahlen konnte im Juli die Marktgemeinde Marktschellenberg vorweisen, hier gab es bei Gästen und Übernachtungen die größten Zuwächse innerhalb der TRBK. So betrug das Gästeplus in der Grenzgemeinde stattliche 18,57 Prozent und die Übernachtungen stiegen um 6,77 Prozent. Zumindest bei den Gästen ist Marktschellenberg nun auch in der Jahresgesamtbilanz in den Positiv-Bereich gerückt. Das Gästeplus von Januar bis Juli liegt jetzt bei 3,05 Prozent, die Übernachtungen gingen aber um 1,10 Prozent zurück.

Relativ bescheiden waren die Zuwächse im Juli diesmal im Bergsteigerdorf Ramsau. Hier kann man sich aber immer noch über Zuwächse von 3,18 Prozent bei den Gästen und von 3,99 Prozent bei den Übernachtungen freuen.

8,13 Prozent mehr Gäste kamen im Juli in die Marktgemeinde Berchtesgaden. Sie sorgten auch für einen Übernachtungsschub von 6,62 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Auch die Gemeinde Schönau am Königssee war im Juli bei den Urlaubern wieder sehr beliebt. Man registrierte Zuwächse von 6,88 Prozent bei den Gästen und von 4,47 Prozent bei den Übernachtungen.

Viele Touristen kamen auch nach Bischofswiesen, wo man sich über einen Gästezuwachs von 13,37 Prozent freut. Bei den Übernachtungen steht ein Plus von 5,93 Prozent zu Buche. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer in der TRBK sank von 4,42 Tagen im Juli 2015 auf 4,32 Tage in diesem Juli. Ulli Kastner