weather-image
12°

Turbulente Jubiläumssaison für die Faschingsgilde

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Präsidentin Karin Schröer überreichte Armin Nowak seine Anstecknadel und Urkunde für 20-jährige Mitgliedschaft bei der Faschingsgilde Berchtesgaden. Fotos: privat
Bildtext einblenden
Erfolgreiches Turnier für die Faschingsgilde Berchtesgaden (v.l.): Minigolf-Siegerin Brigitte Pilz mit Pokal, BÖF-Landespräsident Dr. Gerhard Ummenberger und Präsidentin Karin Schröer.

Berchtesgaden – Zur Hauptversammlung hatte die Faschingsgilde Berchtesgaden diesmal ins Gasthaus »Bier Adam« eingeladen. Präsidentin Karin Schröer berichtete von einer turbulenten zurückliegenden Faschingssaison und ehrte einige Mitglieder für ihre Treue zur Gilde.


Präsidentin Karin Schröer begann ihren Bericht mit einem Rückblick auf die turbulenten Faschingswochen 2013. Aufgrund des 55-jährigen Bestehens der Gilde war für diese Faschingssaison ein- und erstmalig ein »Jubiläums-Grafenpaar« ernannt worden. Graf Peter I. und Gräfin Maria I. »von und zu Lichtenfels« meisterten nach den Worten der Präsidentin ihre Rolle souverän und repräsentierten die Berchtesgadener Faschingsgilde optimal bei den diversen Terminen.

Anzeige

Auch eine Festschrift wurde anlässlich »5 x 11 Jahre Faschingsgilde« in guter Zusammenarbeit mit dem »Berchtesgadener Anzeiger« herausgegeben. Der Jubiläums-Hofball 2013, gespickt mit tollen Darbietungen von Showtanzgruppen und Gardevorführungen, war sehr erfolgreich.

Wie in jedem Jahr wies der Terminkalender der Gilde während der Faschingsmonate kaum Lücken auf. Detailliert informierte Schriftführerin Brigitte Pilz über Besuche bei diversen Veranstaltungen von befreundeten Gilden in Salzburg, Traunstein, Kammer, Sparz, Trostberg, Bernau, Kuchl, Knittelfeld in der Steiermark und Kirchdorf in Oberösterreich. Viel Spaß hatte diesmal die fröhliche und farbenfrohe Gilden-Clowngruppe bei den verschiedenen Umzügen in Teisendorf, Traunstein und Waging. Auch die jährlichen Besuche in den Altenheimen wie Insula, Felicitas und Bürgerheim, in der Schön Klinik, der Schönauer Kita sowie beim »Berchtesgadener Anzeiger« und in der Kurdirektion und die Schlüsselübergabe im Rathaus fehlten bei der Aufzählung nicht. Beim Besuch der Altenheime begleiteten die Gilde diesmal die Gardemädchen der 1. Großen Salzburger Faschingsgilde, die von den Senioren mit Begeisterung empfangen wurden.

Nach den Berichten der Vorstandschaft und der Entlastung der Schatzmeisterin ergriff Präsidentin Karin Schröer erneut das Wort und freute sich, langjährige Mitglieder zu ehren: Armin Nowak erhielt für 20-jährige Treue und Verbundenheit mit der Gilde und dem lokalen Fasching die Anstecknadel nebst Urkunde überreicht. Willi Obert aus Kirchdorf, stellvertretender Präsident des Bundes Österreichischer Faschingsgilden (BÖF), ist ebenfalls seit 20 Jahren Mitglied. Er erhielt aus terminlichen Gründen seine Ehrung ein paar Tage später.

Auch Stefan Hogger vom Hotel »Nutzkaser«, Anton Springl vom Gasthof »Oberkälberstein« sowie Carola und Thomas Zern gehören zu den »20-jährigen« Mitgliedern.

Des Weiteren berichtete die Präsidentin vom diesjährigen BÖF-Verbandstag in Knittelfeld/Steiermark. Es hatten von der Berchtesgadener Faschingsgilde teilgenommen: Präsidentin Karin Schröer, Ehrensenator Ludwig Schröer, Schriftführerin Brigitte Pilz, Beirat Werner Pilz, Vizepräsident Manfred Borho und Kassenprüferin Monika Borho. Nach Wein- und Käseverkostung hatten Brigitte Pilz und Karin Schröer am Minigolfturnier teilgenommen. Die etwa 40 bis 50 Spieler waren aus der Schweiz, Österreich und Bayern. Den 1. Platz belegte mit 44 Punkten für die Berchtesgadener Faschingsgilde die Schriftführerin Brigitte Pilz. Die Beobachter waren sich einig: Das Zielwasser hatte gewirkt. ks