weather-image
27°

Verdächtiger Rauch alarmiert Feuerwehr und Rettungsdienst

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: Symbolbild, dpa/Nicolas Armer

Bad Reichenhall – Mehrere Gegenstände gerieten am Montag in einem Haus in der Frühlingsstraße auf einem Elektroherd in Brand und rief Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei auf den Plan.


Am Montag gegen 16.10 Uhr fuhren mehrere Einsatzfahrzeuge der Reichenhaller Feuerwehr, ein BRK-Rettungswagen und eine Polizeistreife mit Martinshorn durch die Innenstadt. Ein Anwohner hatte in der Frühlingstraße eine verdächtige starke Rauchentwicklung aus einem Fenster eines Mehrfamilien-Wohnhauses festgestellt.

Anzeige

Nach dem Eintreffen konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr zum Glück schnell Entwarnung geben. Ein Kleinkind hatte den Elektroherd eingeschaltet und einige brennbare Gegenstände, die die Mutter auf dem Ofen liegen gelassen hatte, fingen Feuer. Die junge Frau bemerkte den Brand sofort und konnte das kleine Feuer selbst mit Wasser löschen. Dabei entstand wohl der nach draußen sichtbare Rauch.

Die Polizei prüft das unvorsichtige Verhalten der Frau. Möglicherweise kommt auf sie eine Geldbuße zu. Um Brände zu verhindern, dürfen laut rechtlichen Vorschriften keine brennbaren Gegenstände auf Öfen aufbewahrt oder abgelegt werden.