weather-image
-1°

Verfolgung auf der A 8

4.8
4.8

Anger – Die Bundespolizei hat am Montag zwei flüchtende Schleuser festgenommen. Die beiden Syrer hatten zuvor weder auf ihre Begleiter noch auf andere Verkehrsteilnehmer Rücksicht genommen. Durch gefährliche Fahrmanöver auf der Autobahn wollten sie der Bundespolizei entgehen. Ihre Flucht scheiterte auf der A 8 in Richtung Österreich.


Freilassinger Fahnder wollten in den frühen Morgenstunden zwei Fahrzeuge mit schwedischer Zulassung überprüfen. Die Fahrer versuchten jedoch zu fliehen. Anstatt den Bundespolizisten zu folgen, verließen sie die Autobahn und versuchten, mit hoher Geschwindigkeit in die Gegenrichtung nach Österreich zu entkommen. An der Abfahrt Walserberg konnten die Beamten das erste Auto stoppen. Dort stellte sich heraus, warum der Syrer abgehauen war: Der Mann mit schwedischem Aufenthaltstitel beförderte in seinem Wagen fünf Syrer ohne Papiere.

Anzeige

Ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer konnte den anderen flüchtigen Fahrer aufhalten. Durch ein geschicktes Fahrmanöver verhinderte er eine weitere Flucht. Bei der Kontrolle durch die Bundespolizei wurde rasch klar, warum der Syrer kein Interesse an einer Unterhaltung mit den Beamten hatte: In seinem Auto saßen sechs Landsleute ohne Papiere.

Die elf unerlaubt Eingereisten wurden der Flüchtlingsstelle in München zugeleitet. Die beiden mutmaßlichen Schleuser hingegen gingen auf richterliche Anordnung hin in Untersuchungshaft. fb

- Anzeige -