weather-image
24°
Das Frühjahrsprogramm der VHS ist da – Anmeldung ab 2. Februar

Vom Filzen über Parkour bis Zumba

Berchtesgaden – Das neue Programm der VHS Berchtesgaden ist da: Mit über 100 verschiedenen Kursen bietet das Frühjahrssemester ein vielfältiges Angebot für jedermann. Vom Filzen über Parkour bis Zumba. Von Chiemgauer Volkstänzen über den richtigen Umgang mit der Motorsäge bis Yoga. Das aktuelle Programm liegt in Geschäften und Behörden aus, erscheint in der nächsten Wochenendausgabe des »Berchtesgadener Anzeigers« und steht online auf der Homepage der Marktgemeinde Berchtesgaden unter www.gemeinde.berchtesgaden.de. Erster Anmeldetag ist Montag, 2. Februar.

Alles auf Kurs: VHS-Chef Christoph Angerer ist mit dem Programm für das Frühjahrssemester zufrieden. (Foto: Fischer)

Bewährtes, Traditionelles findet sich im Frühjahrsprogramm genauso wie viele neue Kursangebote. Der neue VHS-Leiter Christoph Angerer hat es gemeinsam mit seinem Vorgänger Willi Meilinger erarbeitet. Neben dem breiten Kursspektrum ist Angerer auf eines besonders stolz: »Ab diesem Semester gehören die unterschiedlichen, vom Wohnort abhängigen Kursgebühren endlich der Vergangenheit an«, erklärt der VHS-Chef. »Durch die Kooperation der Kommunen des südlichen Landkreises konnten wir die Kursgebühren vereinheitlichen.«

Anzeige

Wenn man das umfangreiche, übersichtliche Programm durchblättert, fällt die unglaubliche Vielfalt des Kursangebotes auf. Da gibt es viele Klassiker, die seit Jahren beliebt sind. Zum Beispiel die Fremdsprachen- und EDV-Kurse. Auch Gesundheits- und Fitnessthemen sind ein Dauerbrenner und werden immer beliebter. Und welche Kurse kommen am besten an? »Zumba, der Dirndl-Nähkurs, Yoga und Filzen«, erklärt Angerer. Aber auch durchaus exotische Themen werden den »Hörern« der VHS im Frühjahr angeboten. Wie wäre es zum Beispiel mit Parkour, bei dem es darum geht, über allerlei natürliche Hindernisse zu hüpfen oder zu kraxeln? Oder mit orientalischem Bauchtanz?

Gefragt bei den Talkessel-Bewohnern sind auch die Kurse aus dem Bereich Kultur. Egal, ob es sich dabei um den Wochenendkurs »Faselsberger Nähkastl«, den Motorsägenkurs mit Zertifikat oder »Köstlichkeiten aus der Wildkräuterküche« handelt. Dank der Ideen der Kursleiter, Anregungen der Teilnehmer und eigener Akzente des neuen VHS-Leiters gibt es immer wieder neue Angebote.

Großen Wert legt Christoph Angerer auch auf die Zusammenarbeit mit den heimischen Vereinen und Institutionen. So gibt es diesmal neu die Kooperation mit dem Schülerforschungszentrum. In spannenden Vorträgen werden wissenschaftliche Themen anschaulich und informativ erläutert. Zum Beispiel: »Welches Tier steckt in der Wurst?« Auch die Feuerwehr, das Rote Kreuz und der Gartenbauverein Au sind mit von der Partie. Eine Vortragsreihe zur Energiewende und ein Kurs zum Themenfeld »Lernen« runden das Frühjahrsprogramm ab. Christian Fischer