weather-image
25°

Vorsicht vor »Hellseherin«!

2.8
2.8

Berchtesgaden – Vor einer angeblichen »Hellseherin« warnt die Polizeiinspektion Berchtesgaden. Die geht davon aus, dass die Frau mit ihrem Auftreten betrügerische Absichten verfolgt.


Die südländisch wirkende, etwa 25-jährige Frau sprach im Bereich Bahnhof eine Passantin an, gab sich als Hellseherin aus und versuchte, Ängste zu schüren. Dazu erklärte sie dem potenziellen Betrugsopfer, dass dieses schwer krank sei. Die Unbekannte bot jedoch zur »sicheren Heilung« eine Wunderwurzel zum Vorzugspreis von nur 1 900 Euro an. Die Passantin fiel jedoch nicht auf die selbst ernannte Hellseherin herein. Erst als die Verständigung der Polizei angedroht wurde, entfernte sich die hartnäckige Unbekannte eilig.

Anzeige

Ob sich die Frau noch im Berchtesgadener Talkessel aufhält, ist nicht bekannt. Die Polizeiinspektion Berchtesgaden rät jedoch dringend dazu, sich auf keine solchen oder ähnliche »Angebote« einzulassen und gegebenenfalls die Polizei zu informieren.