weather-image
-1°

Walter Rechtenbach gibt Amt in jüngere Hände

1.8
1.8
Bildtext einblenden
Ehrungen bei der Königlich privilegierten Feuerschützengesellschaft Berchtesgaden (v.l.): der bisherige 1. Schützenmeister Walter Rechtenbach (jetzt Ehrenschützenmeister), Annemarie Pohl (50 Jahre), 1. Gauschützenmeister Anton Stutz, Karl Hägele (50 Jahre), 2. Schützenmeister Toni Brandner und Ernst Burghartswieser (40 Jahre). (Fotos: privat)
Bildtext einblenden
Neuer 1. Schützenmeister ist Michael Hägele.

Berchtesgaden – Nach 24 Jahren als 1. Schützenmeister bei der Königlich privilegierten Feuerschützengesellschaft Berchtesgaden gab Walter Rechtenbach das Amt ab. Auf der Generalversammlung im Gasthaus »Zur Schießstätte« ernannte ihn die Versammlung für seine Verdienste zum Ehrenschützenmeister. Als dessen Nachfolger wählte die Versammlung Michael Hägele.


1. Schützenmeister Walter Rechtenbach berichtete zunächst noch einmal ausführlich über das abgelaufene Schützenjahr, das im Januar mit einer heiligen Messe in der Franziskanerkirche zum Gedenken an die Verstorbenen des Vereins begonnen hatte. Des Weiteren gratulierte der Schützenmeister der 2. Rundenkampfmannschaft der Freihandschützen zum Aufstieg in die Gauklasse sowie der 1. Mannschaft zum Erringen des 3. Platzes in der Gauklasse. Rechtenbach hob vor allem die erbrachten Leistungen der Schützen, sei es bei den Gau-, den oberbayerischen oder den bayerischen Meisterschaften, hervor. Auch für die deutschen Meisterschaften, die für die Freihandschützen in München und für die Auflageschützen in Dortmund stattfanden, hatten sich wieder einige Schützen qualifiziert und gute bis sehr gute Leistungen erbracht.

Anzeige

Der Schützenmeister zeigte sich erfreut, dass neun Jugendliche an dem wöchentlichen Schießtraining teilnehmen. Er betonte noch einmal, dass der Nachwuchs für das Fortbestehen der Gesellschaft sehr wichtig sei. Auch die Großkaliberabteilung konnte neue Schützen gewinnen, sodass die FSG mittlerweile 152 Mitglieder vorweisen kann.

Nach der ausführlichen Berichterstattung durch Schriftführerin Helmi Rechtenbach und Sportleiter Helmut Reiter trug Schatzmeister Ernst Burghartswieser die Einnahmen und Ausgaben detailliert vor. Die Kassenprüfer Stefan Ammon und Hubert Meier hatten alle Unterlagen sorgfältig geprüft und bescheinigten dem Schatzmeister eine gute und klare Kassenführung. Die beantragte Entlastung wurde ohne Gegenstimme mit Beifall erteilt.

Walter Rechtenbach konnte schließlich einige verdiente Mitglieder auszeichnen. Für zehnjährige Mitgliedschaft erhielt Christoph Keilwerth die Ehrennadel der Gesellschaft in Bronze sowie das Meisterschützenabzeichen 2017 für seine hervorragenden Leistungen im Schießsport. Weiterhin erhielten Sebastian Krauß, Andrea Wächter und Oliver Truckenbrodt für 20-jährige Mitgliedschaft die Ehrennadel in Silber. Auf Antrag des 1. Schützenmeisters ernannte die Versammlung Peter Vogt in Anerkennung seiner besonderen Leistungen (Peter Vogt führt seit über 20 Jahren mit Herzblut die Chronik der Gesellschaft) zum Ehrenmitglied. Aus diesem Anlass überreichte ihm der 1. Schützenmeister eine Ehrenurkunde.

Die weiteren Ehrungen nahm der 1. Gauschützenmeister Anton Stutz vor. Geehrt wurden von ihm für 25 Jahre Mitgliedschaft beim BSSB/DSB Josef Pfnür sen., für 40 Jahre Ernst Burghartswieser und für 50 Jahre Karl Hägele, Hubert Maier und Hans-Jörg Schneider sowie Gauehrenmitglied Annemarie Pohl. Alle erhielten aus den Händen des 1. Gauschützenmeisters die Ehrenurkunden und Nadeln der jeweiligen Verbände.

Um die Neuwahlen durchführen zu können, bestellte die Versammlung den 2. Schützenmeister Anton Brandner zum Wahlleiter sowie die Mitglieder Kerstin Großsteiner und Markus Wassermann zu Wahlhelfern. Zur Wahl standen der 1. Schützenmeister, der Schriftführer und fünf Mitglieder des Gesellschaftsausschusses. Zum 1. Schützenmeister wurde Michael Hägele gewählt, da Walter Rechtenbach nicht mehr zur Wahl antrat.

Zur Schriftführerin war Helmi Rechtenbach vom Gesellschaftsausschuss vorgeschlagen worden. Sie wurde für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. In den Gesellschaftsausschuss wählte die Versammlung Markus Schalmoser, Sebastian Krauß, Michael Hinterbrandner jun., Christoph Keilwerth sowie Walter Rechtenbach.

Der neue 1. Schützenmeister Michael Hägele stellte an die Versammlung den Antrag, Walter Rechtenbach aufgrund seiner 24-jährigen Tätigkeit als 1. Schützenmeister zum Ehrenschützenmeister zu ernennen. Diesem Antrag stimmte die Versammlung zu. Der 2. Schützenmeister Anton Brandner überreichte Walter Rechtenbach die Ernennungsurkunde zum Ehrenschützenmeister. fb

- Anzeige -