weather-image

Wanderer erleidet am Grünstein Herzinfarkt – Urlauberin verletzt sich schwer am Bein

4.3
4.3
Bildtext einblenden
Einsatz für die Retter der Bergwacht am Kehlstein: Dort erlitt eine Urlauberin oberhalb des Kehlsteinhauses eine schwere Beinverletzung. Foto: Bergwacht Berchtesgaden

Mit der Wetterbesserung hatten auch die heimischen Bergwachten sofort wieder mehr Arbeit: Ein Wanderer musste am Montag mit Herzinfarkt vom Grünstein gerettet werden.


Am Montag kurz vor 13 Uhr zog sich eine Urlauberin oberhalb des Kehlsteinhauses eine schwere Beinverletzung zu. Der Notarzt des Traunsteiner Rettungshubschraubers "Christoph 14" und die Berchtesgadener Bergretter versorgten die Frau und transportierten sie zum Hubschrauber am Kehlsteingipfel. Sie wurde von dort aus zur Klinik geflogen.

Anzeige

Zeitgleich erlitt am Grünstein ein Wanderer einen Herzinfarkt. Ein medizinischer Voraustrupp fuhr direkt zur Grünsteinhütte. Da eine Hubschrauberlandung an der Hütte nicht möglich ist, wurde der Notarzt des Salzburger Notarzthubschraubers "Christophorus 6" mit dem Rettungsfahrzeug am Parkplatz Hammerstiel abgeholt und zur Einsatzstelle transportiert. Nach notärztlicher Versorgung wurde der Mann per Fahrzeug ins Tal zum Hubschrauber gefahren und dann zur Klinik geflogen.

Etwa eine Stunde später – gegen 14.15 Uhr – musste die Bergwacht Markschellenberg zu einem Erkrankten an der Staumauer in der Almbachklamm ausrücken. Und am Montagmorgen um 8 Uhr musste die Bergwacht Ramsau zu einem Erkrankten zwischen Blaueishütte und Seilbahn ausrücken.

Drei Einsätze am Sonntag

Am Sonntagabend gegen 22 Uhr wurden per Notruf Lichtzeichen am Watzmann, beziehungsweise Grünstein gemeldet. Das waren allerdings nur Bergsteiger bei ihrem Abstieg.

Am späten Nachmittag gegen 17.15 Uhr zog sich eine 50-Jährige aus dem Salzburger Land eine schwere Handverletzung auf dem Weg zwischen Kühroint und Grünstein zu. Die Bergwacht Ramsau versorgte sie und brachte sie bis zur Alm; von dort aus ging es per Rettungswagen zum Salzburger Unfallkrankenhaus.

Am frühen Nachmittag, kurz nach 14 Uhr, mussten die Bergwacht Ramsau und der Landrettungsdienst des Roten Kreuzes auf den Weg zum Wimbachschloss ausrücken, wo sich eine 71-jährige Münchnerin schwer an der Schulter verletzt hatte. Die Frau wurde notärztlich versorgt und in die Kreisklinik Berchtesgaden eingeliefert.

Pressemeldung des BRK BGL

 

Bildtext einblenden
Foto: Bergwacht Berchtesgaden
Bildtext einblenden
Foto: Bergwacht Berchtesgaden
Italian Trulli