weather-image

Wanderer nach Sturz bei nächtlichem Abstieg vom Silberg schwer verletzt

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Foto: Leitner, BRK BGL
Bildtext einblenden
Foto: Leitner, BRK BGL
Bildtext einblenden
Foto: Leitner, BRK BGL

Bischofswiesen – Zu einer Rettungsaktion für einen schwer verletzten Bergsteiger mussten am frühen Donnerstagmorgen kurz vor 6 Uhr die Bergwacht und die in die Strub ausrücken. Ein 32-Jähriger ist in der Nacht beim Abstieg über einen steilen Steig oberhalb des Bogensbergwegs am Silberg abgestürzt und schwer verletzt liegen geblieben.


Erst als am frühen Donnerstagmorgen gegen 5.45 Uhr ein aufmerksamer Anwohner seine Hallo-Rufe hörte und einen Notruf absetzte, rückten die Bergwacht, der Landrettungsdienst des Roten Kreuzes und die Polizei aus.

Anzeige

Die Streife der Berchtesgadener Polizei konnte den Verletzten aus dem Landkreis Freising schließlich mit Hilfe eines ortskundigen Bauern im steilen Bergwald finden. Er hatte sich noch selbst trotz seiner schweren Beinverletzung ein Stück nach unten bewegt, kam jedoch dann nicht mehr weiter. Da er beim Sturz offensichtlich sein Handy verloren hatte, konnte er selbst in der Nacht keinen Notruf absetzen.

Einsatzkräfte der Bergwacht Berchtesgaden, darunter auch der Bergwacht-Notarzt, versorgten den schwer verletzten und ausgekühlten 32-Jährigen an der Unfallstelle, lagerten ihn in den Luftrettungssack um und transportierten ihn seilgesichert in der Trage durch den Bergwald bis zur Straße. Per Rettungswagen gings weiter zur Kreisklinik Bad Reichenhall.