weather-image
27°

Wanderlust in Wassernähe

4.8
4.8
Bildtext einblenden
Freuen sich über die Auszeichnung des Königsseer Fußwegs zu Deutschlands schönstem Wanderweg mit dem Schwerpunkt »Wasser am Wegesrand« (v.l.): Michael Wendl, Geschäftsführer der Tourismusregion Berchtesgaden-Königssee (TRBK), Uwe Kneibert, Präsident des Deutschen Volkssportverbands, Bürgermeister Hannes Rasp aus Schönau am Königssee, Heimatforscher Christoph Karbacher und Teresa Hallinger von der Touristinfo Schönau am Königssee. (Foto: Kastner)

Schönau am Königssee – Jetzt haben es die Verantwortlichen schwarz auf weiß: Der Wanderweg entlang der Königsseer Ache von Berchtesgaden zum Königssee ist Deutschlands schönster Wanderweg in der Kategorie »Land und Natur«. Nachdem der Deutsche Volkssportverband (DVV) seine Wahl bereits im August bekannt gegeben hatte (wir berichteten), überreichte gestern DVV-Präsident Uwe Kneibert beim Rathaus von Schönau am Königssee die entsprechende Urkunde an Bürgermeister Hannes Rasp.


In zwei Kategorien vergibt der DVV alljährlich den begehrten Titel: »Land und Natur« sowie »Stadt und Kultur«. In der Kategorie »Land und Natur« mit dem diesjährigen Schwerpunkt »Wasser am Wegesrand« wählten die Leser der Wanderzeitschrift DVV-Kurier den Wanderweg entlang der Königsseer Ache zu den zehn schönsten Strecken in Deutschland. DVV-Präsident Uwe Kneibert machte sich dann im Mai dieses Jahres im Rahmen eines Kurzurlaubs selbst ein Bild vom Reiz dieser Wanderstrecke. Die Jury folgte daraufhin seinem Vorschlag und setzte den Wanderweg entlang der Königsseer Ache auf Platz 1.

Anzeige

Präsident Uwe Kneibert kam gestern zusammen mit seinem Geschäftsführer Michael Mallmann persönlich zur Urkundenübergabe nach Schönau am Königssee. Von Bürgermeister Hannes Rasp erhielten die DVV-Vertreter das Versprechen, dass sich die Gemeinde künftig noch mehr um die Pflege dieses beliebten Wegs kümmern werde. »Die Auszeichnung macht uns sehr stolz«, sagte der Rathauschef. Stolz darauf darf auch Christoph Karbacher sein, der den Wanderweg im Auftrag der Gemeinde als Themenwanderweg beschildert hatte. Entlang des Wegs findet man insgesamt 24 Infotafeln, auf denen sich die Wanderer über Themen wie Landschaftsmalerei, Triftwesen, Landschaftswesen, Tierwelt und anderes informieren können. Die Tafeln sind sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache ausformuliert. Für die kleinen Wanderer gibt es eine kleine Rätselfrage, die Antworten hierzu findet man im Text, wenn man die Tafeln aufmerksam liest. Der Wanderweg hat einen hohen Erlebnis-, Unterhaltungs- und Unterrichtswert. Ulli Kastner