weather-image
27°

Wie im Mittelalter

3.0
3.0
Bildtext einblenden
In voller Montur sprach Anna Glossner beim Nachtwächtertreffen in Bamberg über ihre Heimat Berchtesgaden. (Foto: privat)

Bamberg – Über 50 Nachtwächter, Türmer und Figuren – unter ihnen auch die Berchtesgadenerin Anna Glossner – haben sich am Wochenende in Bamberg getroffen. Die Nachtwächtergilde hat mittlerweile 183 Mitglieder, die aus Deutschland und Österreich kommen.


Ein Mitglied aus Bamberg hatte das Tagungsprogramm zusammengestellt und mit dem Gilde-Meister Heinz Wellmann abgestimmt. Nach dem Pflichtprogramm hatten die Nachtwächter genügend Zeit, sich in der historischen Stadt Bamberg zu präsentieren.

Anzeige

Anna Glossner vertrat das Berchtesgadener Land und bezeichnete es als erlebenswertes Urlaubsziel. Sie verteilte Prospekte von Unterkünften und Attraktionen in Berchtesgaden. Das Interesse unter den Hörern war groß, wie Glossner berichtet: »Auch die Franken schätzen unsere Gegend.«

Als Kulturprogramm gab es eine interessante Domführung sowie eine Stadt- und Nachtwächterführung. Neben der schmackhaften Frankenküche gab es noch Museumsbesuche. Auch der persönliche Austausch unter Kollegen kam nicht zu kurz. Die Nachtwächter gaben Anekdoten und zünftige Begebenheiten zum Besten. Das nächste Treffen der Nachtwächter findet 2017 in Bonn statt. av/fb