weather-image

Wo die Prominenz für Stimmung sorgt

3.9
3.9
Bildtext einblenden
Die Niederalmer mit Kapellmeister Walter Bankhammer konnten im Schützenfestzelt zahlreiche Prominente begrüßen. Auch Usain Bolt war bester Stimmung. (Fotos: privat)
Bildtext einblenden
Außergewöhnlich: Usain Bolt in Lederhosen.
Bildtext einblenden
Arnold Schwarzenegger übernahm für kurze Zeit den Taktstock.

München/Berchtesgaden – Den Taktstock gibt Walter Bankhammer, der Kapellmeister der Niederalmer, nicht so leicht aus der Hand. Eine Ausnahme machte der Wirt des Berchtesgadener »Bräustüberls« kürzlich beim Münchner Oktoberfest für Arnold Schwarzenegger. Den konnte Bankhammer auf der Bühne genauso begrüßen wie Usain Bolt, den schnellsten Mann der Welt, und Skistar Felix Neureuther.


Für Arnold Schwarzenegger ist ein Besuch im Schützenfestzelt, wo Walter Bankhammer und die Niederalmer spielen, schon ein Pflichttermin, wenn er die Wiesn besucht. Heuer zapfte er sich selbst eine Maß und sang unter tosendem Applaus ein Loblied auf seine Landsleute: »Steirermen san very good«. Auch Usain Bolt, der jamaikanische Rekord-Sprinter, war heuer wieder zu Gast im »Schützen«. Der schnellste Mann der Welt zeigte, dass er nicht nur auf der Rennbahn eine exzellente Show abziehen kann. Als er »Sex on fire« (Original: Kings of Leon) und gemeinsam mit Skirennfahrer Felix Neureuther »Schifoan« sang, tobten die Massen.

Anzeige

16 Tage lang brachten Walter Bankhammer und die Niederalmer – in diesem Jahr schon zum 19. Mal – das Schützenfestzelt zum Kochen. Als Bankhammer, damals gerade mal 17 Jahre alt, vor 30 Jahren eine Tanzlmusi, die Niederalmer Hoazatmusi (Hochzeitmusi) gründete, ahnte er nicht, dass er einmal der Kapellmeister der besten Party-Band auf der Wiesn sein würde. Benannt hat er seine »Musi« nach dem Anifer Ortsteil Niederalm, in dem er aufgewachsen ist. Heute ist Bankhammer Wirt im »Bräustüberl« in Berchtesgaden und schart für das Oktoberfest die besten Musiker um sich.

Das 182. Oktoberfest ließen die Niederalmer am Sonntag traditionsgemäß mit dem Fendrich-Hit »Weisd a Herz hast wia a Bergwerk« ausklingen. »Da kriegt man immer wieder a Ganslhaut, wenn das ganze Zelt von Sternspritzern funkelt und alle wie aus einer Kehle singen«, sagt Walter Bankhammer, für den jetzt wieder die Arbeit als »Bräustüberl«-Wirt beginnt.

Sein Trost: »Nach der Wiesn ist vor der Wiesn.« Und die fängt am 17. September 2016 an. fb

Italian Trulli