weather-image
28°

Wohnmobil rutscht Hang hinunter

0.0
0.0
Bildtext einblenden
20 000 Euro Schaden und zwei Verletzte: Das ist die Bilanz des Wohnmobilunfalls auf dem Obersalzberg. Foto: BRK BGL

Berchtesgaden – Ein Wohnmobil mit auswärtigen Urlaubern ist am frühen Donnerstagabend unterhalb der Abzweigung zum Rennweg von der steilen Salzbergstraße abgekommen und in der angrenzenden Böschung umgestürzt. Das Fahrzeug fiel auf die rechte Seite und blieb an einer Baumgruppe hängen.


Der 28-jährige Beifahrer konnte noch selbst aussteigen und Hilfe holen, der 60-jährige Fahrer wurde im Fahrzeug eingeschlossen und musste von der Feuerwehr mithilfe einer Steckleiter befreit werden.

Anzeige

Da im ersten Notruf von mehreren Eingeklemmten die Rede war, schickte die Leitstelle Traunstein zunächst die Freiwilligen Feuerwehren Berchtesgaden und Königssee und das Rote Kreuz mit zwei Rettungswagen, zwei Notärzten, der Bergwacht Berchtesgaden und dem Einsatzleiter Rettungsdienst zum Unfallort oberhalb des Gasthauses »Rottl Sepp«.

Beide Insassen wurden nach erster Einschätzung leicht bis mittelschwer verletzt und nach notärztlicher Erstversorgung in die Kreisklinik Berchtesgaden eingeliefert. Am Fahrzeug entstand nach Informationen der Polizeiinspektion Berchtesgaden ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 20 000 Euro.

Die Salzbergstraße war bis zur Bergung des Wohnmobils komplett gesperrt, wobei die Feuerwehr den restlichen Verkehr umleitete. Beamte der Berchtesgadener Polizei nahmen den genauen Unfallhergang auf. ml/kp