weather-image
12°

Zumba reißt alle mit

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Der neue Vorstand des ASV-Strub (v.l.): 1. Vorstand Mike Rupin, Schriftführerin Doris Angerer, 2. Vorstand Holger Lotz, Kassier Steffen Geyer. Foto: privat

Bischofswiesen (ASV) - Es bewegt sich was im ASV-Strub - im wörtlichen wie im übertragenen Sinn. So blickten die Mitglieder des Vereins bei ihrer Hauptversammlung im »Brenner Bräu« auf das spannende und ereignisreiche 50. Vereinsjahr zurück.


Ein frischer Wind weht beim ASV Strub, dem Bischofswieser Sportverein, der sich vor allem die Vielfältigkeit und Freude an Sport und Bewegung auf die Fahnen geschrieben hat. Und geradezu stürmischer Nachfrage erfreute sich im vergangenen Jahr die jüngste Abteilung des ASV: Zumba. Das ist ein ursprünglich in Kolumbien entwickeltes Fitnessprogramm, das Aerobic mit lateinamerikanischen Tanzelementen verbindet - eine Fitnessparty zu lateinamerikanischer Musik.

Anzeige

Vorstand Mike Rupin freute sich über steigende Mitgliederzahlen im vergangenen Jahr. Die positive Entwicklung führte Rupin zum einen auf die neuen Angebote des Vereins wie Zumba oder die Kunst der Fortbewegung, Le Parkour und das Kinderturnen zurück. Zum anderen weckte auch die gelungene Präsentation der Abteilungen beim 50. Jubiläum großes Interesse an den Sportarten des Vereins. Der Verein bietet derzeit acht Abteilungen unterschiedlichster Disziplinen an.

Die Leiter der Abteilungen berichteten aus ihrer Sicht über die Entwicklung des vergangenen Jahres. Höhepunkt war für alle die 50-Jahrfeier im Oktober, die nach innen und vor allem nach außen die Vitalität und Vielseitigkeit des Vereins vor Augen führte. »Ein unvergesslicher Tag« war es für Mike Rupin, der auf die besondere Bedeutung ehrenamtlichen Engagements hinwies und für die Treue und Verbundenheit zum ASV dankte.

Die beiden Kampfsportabteilungen als zwei zentrale Stützen des Vereins absolvierten wieder ein enormes Pensum an Wettkämpfen, Trainingslagern, Gürtelprüfungen und Lehrgängen. Doris Angerer von der Judoabteilung konnte von besonderen sportlichen Erfolgen berichten. So durfte sich der Verein über den ersten Platz von Maxi Haueis bei den oberbayerischen Einzelmeisterschaften freuen. Mit der Kampfgemeinschaft Strub-Teisendorf erreichte die Jugendliga Mannschaft sowohl in der Hin- wie in der Rückrunde den ersten Platz und kam im Jugendligafinale der acht besten bayerischen Mannschaften auf den guten fünften Rang.

Die Zumba-Abteilung von Medeleine Oelzner boomt und auch die Parkour-Abteilung von Holger Lotz erfreut sich steten Zuwachses. Die Suche nach weiteren Helfern und Übungsleitern steht bei ihnen wie auch bei vielen anderen Abteilungen ganz oben auf der Agenda. Auch die noch junge Abteilung »Selbstverteidigung« von Jörg Bordewig konnte neue Mitglieder verzeichnen. Andrea Fendt berichtete von der Abteilung Damen-Gymnastik, die den Erhalt der Beweglichkeit bis ins höhere Alter in den Vordergrund stellt. Irmi Kirchtag trug in ihrer unkonventionellen Art das Gebet einer Rückentrainerin vor, mit welchem sie sich und ihre Abteilung beschrieb. Kinder von sechs Monaten bis sechs Jahren betreut Katrin Dirscherl in ihren beiden Gruppen Eltern-Kind-Turnen und Kinderturnen. Neues Highlight war hier das Projekt Bobby Car, das dank der Freigiebigkeit mehrerer örtlicher Autohäuser nun auf einen ansehnlichen Fuhrpark unterschiedlicher Marken zugreifen kann. Auch Dirscherl kann angesichts der Kinderzahl dringend weitere aktive Helfer oder Übungsleiter brauchen. Karate-Chef und Jugendleiter Uli Hölzl führte den beeindruckten Zuhörern vor Augen, welches Engagement der Verein für seine Kinder und Jugendlichen auch außerhalb des Trainingsbetriebs erbringt. Besuche der Watzmann Therme, Kinobesuche, Spieletreffen oder Ausflüge in Freizeitparks standen im vergangenen Jahr auf dem Programm der Jugendabteilung.

Froh und dankbar waren die Vereinsmitglieder, dass sich der langjährige 1. Vorstand Mike Rupin und der bewährte Kassier des Vereins, Steffen Geyer, nach vorhergehender Entlastung bei der Wahl zur neuen Vorstandschaft zur Verfügung stellten. Geyer hatte zuvor in seinem Kassenbericht eine sehr gesunde finanzielle Basis des Vereins konstatiert, die sich auch durch die großen Aufwendungen für die Jubiläumsfeier kaum verschlechtert hatte. In den neuen Vorstand wählten die Vereinsmitglieder schließlich neben Mike Rupin (1. Vorstand) und Steffen Geyer (Kassier) noch Holger Lotz (2. Vorstand) und Doris Angerer (Schriftführerin).