weather-image
19°

Zusammenarbeit bei Trauungen

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Ramsauer Heiratswillige werden künftig in Bischofswiesen heiraten. Allerdings soll es auch weiterhin möglich sein, sich in der Ramsau trauen zu lassen. (Foto: Pfeiffer)

Bischofswiesen/Ramsau – Vorteile für alle Beteiligten: Das zumindest sagt Rupert Walch, Geschäftsleiter der Gemeinde Bischofswiesen, nachdem seine Gemeinde und Ramsau im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit vereinbart haben, dass die Standesamtsaufgaben zusammengeführt werden. Stichtag: 1. Januar 2016.


Im Standesamtwesen seien regelmäßige Fortbildungen des Personals notwendig, so Walch im Gespräch mit dem »Berchtesgadener Anzeiger«. Künftig könne dies in der Ramsau eingespart werden, Bischofswiesens Personal ist dann besser ausgelastet und kann sich spezialisieren.

Anzeige

Beide Gemeinden haben festgelegt, dass auch künftig Trauungen im Rathaus der Ramsau durchgeführt werden. 1. Bürgermeister Herbert Gschoßmann erklärte in einer gemeinsamen Pressemitteilung, dass die Öffnungszeiten des Standesamts Bischofswiesen und die Erreichbarkeit des Rathauses das Angebot für die Bürger der Gemeinde Ramsau verbesserten. Bischofswiesens Bürgermeister Thomas Weber sicherte in eben dieser Pressemeldung zu, dass Ramsauer Bürger Urkundenanforderungen und weitere Angelegenheiten sowohl telefonisch als auch per Mail beantragen könnten.

Die erforderlichen Anträge auf Änderung des Standesamtsbezirks werden in den nächsten Tagen beim Landratsamt Berchtesgadener Land gestellt. Kilian Pfeiffer