weather-image
28°

Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

1.6
1.6
Bildtext einblenden
Zahlreiche Rettungskräfte waren am Freitagvormittag bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Königsseer Straße gefordert. (Foto: Wechslinger)

Berchtesgaden – Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rotem Kreuz und Polizei waren am Freitagvormittag bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Königsseer Straße in Berchtesgaden gefordert. Dabei wurde eine Mercedes-Lenkerin leicht, die andere Fahrerin schwer verletzt; sie musste von der Feuerwehr aus dem Auto befreit werden.


Gegen 8 Uhr wollte eine 47-jährige Halleinerin mit ihrem Ford vom Parkplatz eines Lebensmittelgeschäfts in die Königsseer Straße einfahren und übersah dabei offensichtlich die aus Königssee in Richtung Berchtesgaden fahrende 26-jährige Schönauerin mit ihrem Mercedes-Geländewagen. Trotz Notbremsung rammte der Mercedes die Fahrerseite des Fords und schob diesen noch etwa 25 Meter weiter. Ersthelfer kümmerten sich sofort um die Verunfallten, sicherten die Unfallstelle und setzten einen Notruf ab. Die Integrierte Leitstelle Traunstein alarmierte daraufhin umgehend die Feuerwehr Berchtesgaden, zwei Rettungswagen des Roten Kreuzes, den Berchtesgadener Notarzt und den Einsatzleiter Rettungsdienst.

Anzeige

Nach erster Einschätzung des Rettungsteams wurde die 26-jährige Mercedesfahrerin leicht verletzt und zur weiteren Abklärung mit dem Rettungswagen in die Kreisklinik Berchtesgaden transportiert. Die 47-Jährige war in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste nach notärztlicher Erstversorgung von der Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit werden. Nach weiterer medizinischer Versorgung wurde sie mit schweren, nicht lebensgefährlichen Verletzungen in die Kreisklinik Bad Reichenhall gebracht.

Die Feuerwehr Berchtesgaden war mit vier Fahrzeugen und 19 Einsatzkräften im Einsatz. Neben den technischen Rettungsmaßnahmen stellten sie den Brandschutz sicher und kümmerten sich um die Verkehrsregelung sowie die Reinigung der Fahrbahn. Beamte der Polizeiinspektion Berchtesgaden nahmen Ermittlungen zum genauen Unfallhergang auf. fb