weather-image
22°

Zweijähriges Mädchen stürzt von Balkon des »Tauernhofs«

2.5
2.5
Bildtext einblenden
Mehrere Streifenbesatzungen der Polizei und das BRK waren gestern Nachmittag beim »Tauernhof« im Einsatz, wo sich ein zweijähriges Mädchen beim Sturz vom Balkon schwer verletzt hatte. (Foto: Wechslinger)

Schönau am Königssee – Mit lebensgefährlichen Verletzungen ist am Sonntagnachmittag ein zweijähriges Mädchen vom Rettungshubschrauber »Christoph 14« in die Klinik geflogen worden. Das Asylbewerberkind aus Somalia war in der Flüchtlingsunterkunft »Tauernhof« vom Balkon im zweiten Stock auf den fünf Meter tiefer liegenden Terrassenboden gestürzt.


Zu dem folgenschweren Sturz war es nach Angaben der Polizei gekommen, als die Mutter kurz den Raum verlassen hatte. In dieser Zeit marschierte die Zweijährige wohl durch die offen stehende Balkontür und kletterte auf einen Korbstuhl, um nach den unten im Garten spielenden anderen Kindern zu schauen. Dabei muss das Mädchen den Halt verloren haben und über das Geländer gestürzt sein. Das Kind fiel rund fünf Meter tief auf den Betonboden der Terrasse, wobei es sich lebensgefährliche Verletzungen zuzog.

Anzeige

Die gegen 15 Uhr benachrichtigte Rettungsleitstelle in Traunstein alarmierte die Polizeiinspektion Berchtesgaden, das BRK und den Rettungshubschrauber »Christoph 14« aus Traunstein, der bereits wegen eines anderen Einsatzes in unmittelbarer Nähe war und abgezogen wurde. Die Retter versorgten das Kind intensivmedizinisch und flogen es dann sehr rasch zum Klinikum Traunstein. Die Ermittlungen zum Unfallhergang übernahm die Berchtesgadener Polizei.

Der »Tauernhof« dient seit August 2015 als Flüchtlingsunterkunft. Untergebracht sind hier bis zu maximal 98 Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan, Eritrea, Somalia und Nigeria. Ulli Kastner/BRK BGL