weather-image
18°
Die Stadtbücherei Traunreut erfreut sich eines regen Interesses – Mehr als 2500 aktive Leser

Über 150 000 Ausleihen im vergangenen Jahr

Traunreut – In der Stadtbücherei Traunreut wurden im vergangenen Jahr über 150 000-mal Medien ausgeliehen.

Die Stadtbücherei Traunreut, seit rund vier Jahren am Rathausplatz, kann für 2016 eine sehr positive Bilanz ziehen. Mitarbeiter, wie Gabriele Numberger, sorgen dafür, dass es den Lesern an nichts fehlt. (Foto: Rasch)

Über 2500 aktive Leser, darunter über 400 neu angemeldete, haben von dem gut sortierten Medienangebot Gebrauch gemacht. Diese Zahlen, die auch in der Bürgerversammlung bekannt gegeben wurden, belegen, dass die Bibliothek mit mehr als 35 000 Medien nach wie vor gerne in Anspruch genommen wird. Bestseller waren der »Totgeglaubte« von Michael Punke und »Rolle vorwärts« von Samuel Koch. Bei den Kinderbüchern war »Gregs Tagebuch – Dumm gelaufen« von Jeff Kinney der »Renner«.

Anzeige

Auch die zentrale Lage am Rathausplatz hat offenbar dazu beigetragen, die Einrichtung im öffentlichen Bewusstsein zu halten. Nach Angaben der Büchereileitung habe sich die städtische Einrichtung an dem Standort, an dem sie sich seit rund vier Jahren befindet, mittlerweile zu einem generationsübergreifenden sozialen Treffpunkt entwickelt. Stolz sind die Mitarbeiter auch darauf, dass die Traunreuter Bücherei mit dem »Lesezeichen« der Bayernwerk AG ausgezeichnet worden ist. Diese Auszeichnung würdigt das Engagement zur Leseförderung von Kindern und Jugendlichen. Von dem Gutschein im Wert von 1000 Euro wurde ein Grundbestand an interaktiven »Tiptoi«-Büchern angeschafft. Die Kinder- und Jugendbücher machten 30 Prozent der Ausleihen aus, wobei Bilderbücher, Comics und Bücher für Grundschüler die Spitzenreiter bildeten. Den höchsten Umsatz erzielten die Kinder-CDs, gefolgt von Spielen und den Zeitschriften. Ebenfalls überdurchschnittlich gefragt waren die Hörbücher und die DVDs. Die beliebtesten Themengruppen bei den Sachbüchern waren Handarbeiten, Fit + Schön und Essen und Trinken sowie Reisen in Europa, Psychologie und Haustiere.

Insgesamt wurden über 2700 neue Medien angeschafft und 1600 wurden aus dem Bestand entfernt. Die Zahl der digitalen Medien ist um gut 20 Prozent auf über 15 600 gestiegen. Im Durchschnitt wurden an den 246 Öffnungstagen jeweils 610 Medien entliehen. Der umsatzstärkste Wochentag war wie in den Vorjahren der Montag. Die meisten Leser kommen nach wie vor aus der Stadt Traunreut. Im vergangenen Jahr waren es 1580. 200 Leser kamen aus Palling, 175 aus Trostberg und 106 aus Altenmarkt. Aus Chieming wurden 90 Leser registriert, aus Nußdorf 52, aus Kienberg 37 und aus Traunstein 35.

Die Traunreuter Stadtbücherei bietet auch allen Bildungseinrichtungen die Möglichkeit, außerhalb der Öffnungszeiten die Bücherei zu besuchen sowie Bücherkisten zu bestimmten Themen und auch Klassensätze auszuleihen. Neben 26 Schulklassen aller Schularten entdeckten auch acht Gruppen aus Kindergärten und Kinderkrippen die Bücherei für sich. Das Projekt »Lesestart – drei Meilensteine für das Lesen« bei dem Dreijährige ein kostenloses Lesestart-Set erhalten, wurde im vergangenen Jahr fortgeführt und ist damit beendet. Die Bestandsgruppe »Deutsch lernen« wurde aus aktuellem Anlass weiter ausgebaut und wird nach Angaben der Büchereileitung auch weiterhin gut genutzt. Großen Anklang habe auch der Vorlese-Kreisentscheid gefunden, das Ferienprogramm-Angebot »Die drei Schmetterlinge« und ein großer Bücherflohmarkt. Einen Beitrag hat die Bücherei auch im Rahmen des Traunreuter Weihnachtsmarkts geleistet. Im Zirkuswagen konnten die kleinen Marktbesucher den Märchenerzählern lauschen. ga