weather-image
18°
Generationswechsel eingeläutet: Michael Mayer neuer Vorsitzender des Fremdenverkehrsvereins Taching-Tengling

Mit »neuer, bewährter« Vorstandschaft geht es weiter

Taching am See – Ein Seufzer der Erleichterung durchfuhr Heinrich Riesemann. Soeben hatte die Versammlung Michael Mayer einstimmig zum Vorsitzenden des Verkehrsvereins Taching-Tengling gewählt.

Bürgermeisterin Ursula Haas (rechts) und Heinrich Riesemann (links) freuten sich, dass die Auflösung des Verkehrsvereins Taching-Tengling durch die Wahl einer neuen Vorstandschaft abgewendet werden konnte (von links): Max Streibl, Michael Mayer, Annemarie Gramminger, Josef Obermeyer, Susanne Wenig, Monika Dandl und Franz Gramminger. (Foto: Aßmann)

Lange Zeit sah es so aus, als fände sich kein Nachfolger für Riesemann, der das Ehrenamt neun Jahre innehatte. Das hätte die Auflösung des Vereins zur Folge gehabt. »Aber jetzt geht es mit neuer, bewährter Mannschaft weiter«, freute sich auch Bürgermeisterin Ursula Haas.

Anzeige

Der neue Vorstand wird auf bewährte Weise von Stellvertreter Josef Obermeyer unterstützt. Um die Finanzen des Verkehrsvereins kümmert sich weiterhin Monika Dandl und Heinrich Riesemann bleibt der Führungsriege als Schriftführer erhalten. Als Beisitzer fungieren Sabine Wenig, Annemarie und Franz Gramminger, Manfred Strasser und Max Streibl. Die Kasse prüfen weiterhin Marianne Sailer-Schneckenpointner und Doris Riesemann.

Es war ein arbeitsreiches Jahr

Ein letztes Mal in seiner Funktion als Vorsitzender rief Riesemann ein arbeitsreiches Jahr in Erinnerung. Ob die Bepflanzung des Blumenschmucks an der Friedhofsmauer und vor der Tourist-Information, die Pflege der Blumenrabatten an der Staatsstraße, in Untertaching und am Almfeld, der Erhalt des Barfuß-Wanderwegs, die Säuberung des Kapellenrundwegs und des »Huckinger Kinos«, das Ausmähen der Sitzbänke in diesem Bereich oder die Organisation des Adventsstands am Kirchberg – das ganze Jahr über waren die Mitglieder (50 an der Zahl) aktiv. Des Weiteren unterstützte der Verkehrsverein mit Pokalspenden das Schießen für Gäste der SG »Seerose« und spendete den Erlös der Adventsaktion in Höhe von 1000 Euro an den Verein für Hospizarbeit und Palliativbetreuung Südostbayern. In diesem Zusammenhang verlas Riesemann ein Dankschreiben des Vorsitzenden Alois Glück, in dem dieser ausdrücklich das unermüdliche Engagement der Vereinsmitglieder würdigt.

Waldlehrpfad und Nass-Spielplatz

Die unter seiner Ägide erbrachten Leistungen ließ der scheidende Vorsitzende ebenfalls kurz Revue passieren. Im Jahr 2008 wurde der Waldlehrpfad installiert und in Untertaching, Egart und am Dorfladen stellte man die Ortsinformationstafeln auf. Ein Jahr später rückten am Strandbad in Taching die Baufahrzeuge an, um den Nass-Spielplatz zu realisieren. Das Naturkino in Hucking schuf man 2011, Christian Schickmayr fertigte die Panoramatafel und die Haltestelle in Untertaching sowie der Platz vor dem Dorfladen in Tengling wurden mit Sitzbänken ausgestattet. Das Kreuz am Huckinger Kino bauten die Mitglieder des Verkehrsvereins 2012 auf und im darauffolgenden Jahr verwirklichte man den Duschplatz am Tachinger Strandbad sowie den Sitzplatz am Kneippbecken in Tengling. Außerdem erneuerte man die Schaukästen am Strandbad in Tengling. Die Holzbrücke in der Biberschwelle wurde 2014 instand gesetzt. In dieses Jahr fielen auch der Bau des Wanderwegs von Hammerloh nach Schönhofen sowie die Einweihung des Barfußwanderwegs.

Ein letztes Mal ehrte Riesemann verdiente Mitglieder: Gutscheine erhielten Josef Wiesenberger und Josef Mayer, die 18 Jahre lang als Beisitzer beziehungsweise Schriftführer in der Vorstandschaft tätig waren.

Kassierin Monika Dandl informierte über einen soliden Kassenstand und gab bekannt, dass an den Ortsinformationstafeln wieder Werbeflächen frei sind. Marianne Sailer-Schneckenpointner hatte »keine Turbulenzen« bei der Kassenführung festgestellt, sodass die Entlastung der Vorstandschaft einstimmig erfolgte.

»Es wird gut weitergehen«

Bürgermeisterin Ursula Haas zeigte sich beeindruckt von den Projekten, die in Riesemanns Amtszeit verwirklicht wurden. »Viele dieser Maßnahmen kommen ja nicht nur unseren Gästen, sondern auch der Dorfgemeinschaft zugute«, würdigte die Gemeindechefin, die sich sicher war: »Es wird gut im Verkehrsverein weitergehen.« Ausführlich schilderte Ursula Haas die Umstände und Beweggründe, die zum Umzug der Tourist-Information an den Campingplatz in Taching führten: »Die Gäste kommen künftig gleich dorthin, wo der Tourismus aktiv stattfindet«. Jutta Nachlinger, Leiterin der Tourist-Information Taching am See, gab einen detaillierten Einblick in die Gästestatistik der Seegemeinde.

Eva Gruber von der Tourist-Information Waging stellte die neuen Werbefilme für die Urlaubsregion vor, informierte eingehend über Maßnahmen zur Steigerung der Destination im Tourismusgebiet Waginger See und brachte den Vermietern interessante Arbeitshilfen nahe. Gleichwohl rief sie alle Anwesenden auf, regelmäßig die Angebote zur Qualitätssicherung wahrzunehmen.

Das Schlusswort hatte der neue Vorsitzende Michael Mayer: »Die Fußstapfen, in die ich trete, sind gescheit groß. Aber wenn ich auf eure Unterstützung bauen kann, werden wir den Verkehrsverein im Sinne von Heini Riesemann weiterführen.« mia