weather-image
18°
Wohnwagen fährt absichtlich über lebendes Reh

Waging: Reh absichtlich überfahren?

Waging – Nach einem Wildtierunfall auf der St 2105 wollten Ersthelfer nach dem verletzten Reh schauen, als ein Wohnwagenfahrer absichtlich über das am Boden liegende Tier fuhr. Gegen den Fahrer wird ermittelt.

Foto: dpa/Bodo Marks

Wie der Polizei erst jetzt bekannt wurde, passierte der Unfall bereits am Gründonnerstag. Kurz vor Mitternacht erfasste ein Einheimischer mit seinem Wagen ein Reh. Er blieb sofort stehen und sicherte die Unfallstelle mit seinem Fahrzeug ab. Das Reh lag noch lebend auf der Gegenfahrbahn. Auch weitere Ersthelfer hielten an und sicherten den Unfallort ab.

Anzeige

Kurze Zeit später kam ein Wohnwagengespann aus dem Landkreis Neuburg a.d. Donau an die Unfallstelle und fuhr an den stehenden Autos vorbei. Unmittelbar vor dem Reh stoppte der noch unbekannte Fahrer, fuhr aber dann direkt über das noch lebende Reh, so die Angaben der Zeugen.

Der Fahrer wird verdächtigt, das Reh erkannt zu haben. Da er dennoch über das lebende Tier fuhr, ermittelt die Laufener Polizei nun wegen einem Verstoß nach dem Tierschutzgesetz. Der Fahrer wird sich nun mit der Staatsanwaltschaft auseinandersetzen müssen.