weather-image

1. Mai-Demonstration: Hamburger Polizei setzt Wasserwerfer ein

Hamburg (dpa) - Die Hamburger Polizei geht mit Wasserwerfern gegen Demonstranten vor. Bei der revolutionären 1. Mai-Demonstration wurden Beamte im Stadtteil Altona mit Flaschen und Böllern beworfen, Knallkörper wurden gezündet. Rund 1400 Teilnehmer ziehen - begleitet von einem dichten Polizeispalier - unter dem Motto «Das Proletariat hat kein Vaterland» durch die Hansestadt. Insgesamt sind in Hamburg rund 1600 Beamte im Einsatz.

Anzeige