weather-image
26°

10 Punkte futsch: Freiburgs Schlussminuten-Problem

Freiburg (dpa) - Trainer Christian Streich hält es sogar für einen Rekord. Einen, den aber kein Team haben will. Zum fünften Mal in dieser Saison verpasste der SC Freiburg einen Sieg in den Schlussminuten.

Verzweiflung
Trainer Christian Streich greift sich an den Kopf - wieder hat der SC Freiburg Punkte verschenkt. Foto: Patrick Seeger Foto: dpa

Statt drei Punkte gab es im letzten Spiel in der Hinrunde der Fußball-Bundesliga wieder nur einen Zähler. «Dass uns so etwas, ein später Ausgleich, jetzt zum fünften Mal passiert, hat es in der Liga wahrscheinlich noch nie gegeben», meinte Streich nach dem 2:2 vor heimischer Kulisse gegen Hannover 96.

Anzeige

Ein Rückblick: Am 4. Spieltag gelingt Hertha BSC in der sechsten Minute der Nachspielzeit der Treffer zum 2:2-Endstand. Am 5. Spieltag schafft 1899 Hoffenheim in der dritten Minute der Nachspielzeit das Tor zum 3:3. Am 12. Spieltag rettet der FSV Mainz 05 mit einem Treffer in der 88. Minute ein 2:2. Am 14. Spieltag gelingt Aufsteiger SC Paderborn das 1:1 in der 89. Minute. Und dann der Negativpunkt dieser ominösen Serie gegen Hannover: Nach einer 2:0-Führung geben die Breisgauer den Sieg durch Gegentore in der 83. und dritten Minute der Nachspielzeit aus der Hand.

Damit verspielten die Freiburger in dieser Spielzeit satte zehn Punkte in den Schlussminuten. Die Quittung: Tabellenletzter mit 15 Zählern auch über die Weihnachtsfeiertage.