weather-image
14°

100 Jahre US-Verband: Klinsmann mit ehrgeizigen Zielen

0.0
0.0
Hungrig
Bildtext einblenden
Jürgen Klinsmann will den Hunger auf Erfolg wecken. Foto: Sashenka Gutierrez Foto: dpa

New York (dpa) - Bei den Feierlichkeiten anlässlich des 100. Geburtstages des US-Verbandes in New York hat Jürgen Klinsmann die Messlatte für den amerikanischen Fußball höher gelegt.


«Unser Ziel muss es sein, zu den Top 10, Top 15 zu gehören. Wir wollen zeigen, dass wir gegen die besten Mannschaften spielen und nicht nur gegen sie verteidigen können. Ich möchte, dass wir proaktiver spielen», sagte der US-Nationaltrainer und will eine Schwachstelle im mentalen Bereich ausgemacht haben. «Es ist weniger das Talent, vielmehr ist es der Hunger. Wir brauchen Spieler, die ehrgeiziger sind.»

Anzeige

Ein Grund dafür sei, dass der Druck in der amerikanischen Major League Soccer (MLS) nicht vergleichbar mit dem Stress in Europa sei. «Wenn Landon Donovan mal ein schlechtes Spiel macht, wird er am nächsten Tag im Einkaufsladen kaum gestört. Wenn du aber mit Inter ein Derby gegen AC Mailand verloren hast, dann viel Spaß am nächsten Tag», sagte der frühere Bundestrainer.

Es seien aber Verbesserungen in allen Bereichen erzielt worden, ergänzte Klinsmann, der mit dem US-Team noch um die WM-Teilnahme bangen muss. In New York hatte er einen wahren Veranstaltungs-Marathon zu bewältigen. Höhepunkt war eine Illumination am Empire State Building.