weather-image

1200 Euro für die Musik

Grassau. Das kulturelle Leben der Gemeinde wird vor allem von der Musik geprägt. In Rottau sorgt die »Dorfmusi Rottau« bei vielen Veranstaltungen und kirchlichen Anlässen für Unterhaltung. Diesem Engagement trug der Marktgemeinderat nun mit einem Baukostenzuschuss für den Probenraum in Höhe von 1200 Euro Rechnung.

Der Vorsitzende der Dorfmusi Rottau, Martin Winklmair, informierte, dass die Mitglieder der Blasmusi in eineinhalb Jahren den Raum im katholischen Pfarrheim zu einem Versammlungs- und Probenraum umgestaltet haben. Hierfür seien 160 Stunden Eigenleistung angefallen. Für 1200 Euro wurde Material verbaut. Nun hoffe die Dorfmusik auf finanzielle Unterstützung. Den Vorschlag von Bürgermeister Rudi Jantke, die Hälfte der Materialkosten zu übernehmen, konnte Doris Noichl (CSU) nicht teilen. Ihr sei dies zu wenig in Anbetracht dessen, was die Dorfmusi für das Dorfleben leiste. Sie erinnerte an die vielen Auftritte, auch für kirchliche Feste. Dies erfordere auch viel Probenarbeit. Sie schlug vor, 1200 Euro zu übernehmen.

Anzeige

Dem schloss sich auch Otto Hofer (CSU) an. »Man kann das Engagement nicht hoch genug schätzen«, meinte er und Manfred Huber (AE) erklärte, dass die Dorfmusi auch sonst keine Kosten verursache. Einstimmig entschied der Rat, zum Umbau einen Zuschuss von 1200 Euro zu gewähren. Tb