weather-image
18°

13 Ziegen in Bischofswiesen ausgebüxt – alles sah nach einem Diebstahl aus

4.0
4.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Federico Gambarini

Bischofswiesen – Zuerst sah alles nach einem Diebstahl aus, doch dann stellte sich heraus, dass die Ziegen offensichtlich von selbst ausgebrochen waren.

Anzeige

Update, Samstag Vormittag:

Wie die Polizei Berchtesgaden mitteilt, wurden die Beamten am Vormittag telefonisch vom Besitzer der Ziegen darüber informiert, dass er alle Tiere wieder aufgefunden habe.

Nach seinen Angaben habe er alle seine 13 abgängigen Tiere etwas oberhalb der Weide aufgefunden. Alle waren wohlauf und wollten vermutlich nur einen kleinen Ausflug machen.

Erstmeldung, Samstagmorgen:

Insgesamt 13 Ziegen entwendete ein bislang unbekannter Dieb in den vergangenen Tagen von einer Weide im Bereich Silberg. Das 14. Tier ließ der dreiste Täter zurück. Jetzt sucht die Polizei Zeugen.

Die Tat geschah im Zeitraum von Mittwoch, 21. August, 8 Uhr, bis Freitag, 23. August, 7 Uhr. Der oder die Täter haben dreizehn Ziegen der Rasse „Bunte Deutsche Edelziege“ gestohlen und dabei eine Ziege auf der Weide zurückgelassen.

Die Tiere befanden sich im Bereich Silberg auf einer mit einem elektrischen Weidezaun umgebenen Weidefläche. Dass die Ziegen lediglich entlaufen sind, ist unwahrscheinlich, da die Stangen, mit denen der Zaun etwa 20 Zentimeter tief im Boden verankert war, herausgezogen und der Zaun am Boden abgelegt wurde.

Zwölf der gestohlen Tiere haben ein braunes Fell mit einem schwarzen Strich entlang des Rückens. Eine Ziege hatte weißes Fell. Alle Ziegen sind mit Ohrmarken versehen. Der Wert der Weidetiere beläuft sich insgesamt auf über 1000 Euro.

Sachdienliche Hinweise zu den möglichen Tätern oder anderen Beobachtungen im Tatzeitraum bitte an die Polizeiinspektion Berchtesgaden unter Telefon 08652/9467-0.