weather-image
24°

16 »Trepperlplätze« für die FSG Berchtesgaden

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Im Kleinkaliber 50 Meter belegten die Berchtesgadener Wolfgang Heim (3.v.r.), Anna-Elisabeth Schmid (2.v.r.) und Karl-Heinz Scharfenberg (r.) den ersten Platz. Fotos: privat
Bildtext einblenden
Helmi Rechtenbach, Wolfgang Heim und Christa Schlegel (Mitte, v.l.) sicherten sich den ersten Podestplatz.

Berchtesgaden – Die diesjährigen Oberbayerischen Meisterschaften im Sportschießen wurden im Mai in München auf der Olympiaschießanlage des Bayerischen Sportschützenbundes ausgetragen. 19 Schützen der FSG Berchtesgaden konnten sich Anfang des Jahres bei den Meisterschaften des Rupertigaus für die Bezirksmeisterschaften qualifizieren.


37 Mal gingen die heimischen Schützen an den Start. Dabei errangen sie sechs Einzeltitel und zwei Mannschaftstitel. Des Weiteren konnten sie viermal im Einzelwettbewerb und einmal im Mannschaftswettbewerb den zweiten Platz sowie zweimal im Einzelwettbewerb und einmal mit der Mannschaft den dritten Platz belegen.

Anzeige

Den Oberbayerischen Meistertitel in der Disziplin Luftgewehr Auflage holten in ihren Klassen Helmi Rechtenbach und Wolfgang Heim mit jeweils 300 von 300 möglichen Ringen.

In der gleichen Klasse wurde die 1. Mannschaft der FSG Berchtesgaden mit den Schützen Helmi Rechtenbach, Wolfgang Heim und Christa Schlegel Oberbayerischer Mannschaftsmeister mit 895 von 900 möglichen Ringen.

In der Disziplin Luftgewehr Freihand belegte Johanna Irlinger in der Damenklasse mit 391 von 400 möglichen Ringen den zweiten Platz. In der Klasse A weiblich Luftgewehr Auflage konnte Sonja Heim mit 298 Ringen den zweiten Platz belegen. Die Mannschaft mit den Schützen Anton Brandner (299 Ringe), Sonja Heim (298 Ringe) und Walter Rechtenbach (295 Ringe) holten sich in der Klasse A hinter der Mannschaft der SG Huglfing (898 Ringe) mit 892 Ringen den Vizemeistertitel.

Nachdem die Schützen so erfolgreich mit dem Luftgewehr abgeschlossen hatten, wollten sie am nächsten Tag die Erfolgsserie mit dem Kleinkalibergewehr fortsetzen.

Das gelang ihnen in beeindruckender Weise. Nicht weniger als vier Einzeltitel und einen Mannschaftstitel sowie zwei zweite und zwei dritte Plätze in der Einzelwertung waren die Ausbeute mit dem Kleinkalibergewehr.

Nach Festlegung der Limitzahlen für die diesjährigen Bayerischen Meisterschaften durch den Bayerischen Sportschützenbund konnten die Schützen der FSG Berchtesgaden bei der Oberbayerischen Meisterschaft 33 Startplätze erringen. Die Schützen hoffen, sich bei dieser Meisterschaft die Fahrkarte für die im August/September stattfindende Deutsche Meisterschaft abzuholen. W.R.