19 Tote bei Überschwemmungen im Süden Japans

Tokio (dpa) - Bei Überschwemmungen und Erdrutschen nach sintflutartigen Regenfällen sind im Süden Japans mindestens 19 Menschen ums Leben gekommen. Sieben werden auf der Insel Kyushu noch vermisst. In der Stadt Aso wurden die 28 000 Einwohner aufgefordert, sich in Erwartung weiterer Regenfälle in Sicherheit zu bringen. Tausende Haushalte waren ohne Strom, vielerorts fielen Mobil- und Festnetztelefone aus. Für den Norden Kyushus wurde vor weiteren Erdrutschen und Überflutungen gewarnt.

Anzeige