weather-image

1.Mai: Ausschreitungen bei Demos in Berlin und Hamburg

Berlin (dpa) - Bei den Demonstrationen zum 1. Mai ist es in Berlin und Hamburg auch in diesem Jahr zu Krawallen gekommen. Polizisten wurden mit Steinen, Flaschen und Böllern angegriffen. In Berlin waren die Ausschreitungen aber weit weniger heftig als in vergangenen Jahren. In der Hauptstadt beteiligten sich etwa 9000 Demonstranten an dem Protestmarsch linker Gruppen. In Hamburg zogen am Abend rund 1400 Teilnehmer durch die Stadt. Als die Polizei Wasserwerfer einsetzte und mit Schlagstöcken und Pfefferspray gegen die Randalierer vorging, lösten die Veranstalter die Demo vorzeitig auf.

Anzeige