weather-image
29°

20-Jährige am Chiemsee-Ufer zu Boden gerissen und sexuell attackiert

2.5
2.5
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Symbolbild

Übersee – Von hinten gepackt, zu Boden gerissen und sexuell angegriffen wurde am Dienstagabend eine junge, 20-jährige Frau am Chiemseeufer in der Nähe des Überseer Strandbads. Der Täter zeriss sogar das T-Shirt der Frau, die sich aber zum Glück befreien konnte.


Das Opfer, eine 20-Jährige aus dem Landkreis Traunstein, war am Dienstagabend etwa zwischen 21.40 und 21.50 Uhr zu Fuß am Chiemseeufer vom Strandbad Übersee auf dem Seeweg in Richtung Nikolauskapelle unterwegs. Auf Höhe des sogenannten „Gammerzipf“ packte sie ein Unbekannter plötzlich von hinten und riss sie zu Boden.

Anzeige

Der Angreifer zerriss das T-Shirt der Frau und hielt ihr den Mund zu. Die 20-Jährige wehrte sich heftig gegen die Attacke und es gelang ihr sich zu befreien. Sie lief zu ihrem Auto, das am Strandbad in Übersee abgestellt war und fuhr davon.

Zum Glück wurde die 20-Jährige nicht schwerer verletzt – körperlich zumindest. Etwa zwei Stunden später erstattete sie Anzeige bei der Polizei in Traunstein.

Täterbeschreibung:

Männlich, etwa 1,85 Meter groß, kräftige Statur, sprach hochdeutsch. Dunkel gekleidet mit dunkler Hose und dunklem Kapuzenpullover.

Noch in der Nacht übernahm der Kriminaldauerdienst den Fall für die Kripo. Inzwischen führt das zuständige Fachkommissariat die Untersuchungen fort. Die Ermittler gehen von einem sexuell motivierten Angriff aus und bitten mögliche Zeugen um Hinweise:

  • Wer hat am Dienstagabend im Bereich des Tatortes (Übersee, Chiemseeufer, „Gammerzipf“) Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Verbindung stehen können?
  • Wer konnte dort einen Mann beobachten, auf den die Täterschreibung zutrifft oder kennt so eine Person vielleicht sogar?
  • Wer kann der Kripo sonst Hinweise in dem Fall geben?

Hinweise bitte an die Kriminalpolizeiinspektion Traunstein unter der Telefonnummer 0861/9873-0.