weather-image
28°

20-Jährige stürzt 20 Meter ab

5.0
5.0

Piding (ml) – Eine 20-jährige Salzburgerin ist am Mittwochmittag im Pidinger Klettersteig in den Nordwänden des Hochstaufens rund 20 Meter über ein steiles Geröllfeld abgestürzt und dabei mittelschwer verletzt worden. Die Bergwacht Bad Reichenhall und die Crew des Traunsteiner Rettungshubschraubers »Christoph 14« versorgten die Frau und flogen sie danach per Rettungstau ins Tal.


Die Salzburgerin war gegen 11.15 Uhr mit zwei Freunden in den Klettersteig eingestiegen und eine Stunde später in einem seilfreien Abschnitt in rund 1 350 Metern Höhe etwa 20 Meter über ein steiles Geröllfeld abgestürzt, wobei sie auf einen kleinen Absatz im Hang liegen blieb. Die 20-Jährige unter anderem an der Schulter und am Sprunggelenk verletzt.

Anzeige

Ihre beiden Begleiter und ein weiterer Klettersteiggeher leisteten Erste Hilfe und setzten einen Notruf ab. Der Pilot des Rettungshubschraubers schaffte es im ersten Anflug, den Notarzt in der Nähe der Unfallstelle im Schwebeflug aussteigen zu lassen und brachte dann vom Tallandeplatz in Urwies aus einen Bergwacht-Luftretter zur Patientin.

Die medikamentös versorgte Frau wurde im Luftrettungssack gesichert und zusammen mit dem Arzt am Tau ins Tal und dann später zum Salzburger Unfallkrankenhaus geflogen. »Christoph 14« holte auch noch den Bergwacht-Luftretter per Tau von der Einsatzstelle ab und flog vom Unfallkrankenhaus weiter zur Blaueishütte am Hochkalter, von wo aus er einen Patient zur Kreisklinik Bad Reichenhall transportieren musste.