weather-image

2,1 Millionen Euro für Opfer extremistischer Gewalt

Berlin (dpa) - Deutschland hat Hunderte Opfer von Neonazi-Gewalt und anderen extremistischen Übergriffen entschädigt. Seit 2007 seien 2,1 Millionen Euro geflossen, berichtet der «Focus» unter Berufung auf das Justizministerium. Mehr als eine Million Euro davon erhielten demnach Opfer der rechten Terrorzelle «Nationalsozialistischer Untergrund» oder deren Angehörige. Von 2009 bis Mitte Dezember 2014 gingen 762 Entschädigungs-Anträge wegen rechtsextremistischer Gewalttaten ein. Mehr als 70 Prozent wurden bewilligt.

Anzeige