258.000 Euro an Betroffene ausbezahlt – Zwischenfazit zu den Soforthilfen für das Berchtesgadener Land

Unwetter Regen Wasser Hochwasser
Bildtext einblenden
Foto: Symbolbild pixabay

Berchtesgadener Land – Betroffene des Hochwassers können seit Mittwoch, 21. Juli 2021, beim Landratsamt Berchtesgadener Land ihre Anträge auf Soforthilfen im Bereich des privaten Hausrates sowie bei Ölschäden einreichen. Bisher sind 104 Anträge eingegangen. Zu Auszahlungen kam es in 91 Fällen mit einer Gesamthöhe von 258.124,11 Euro.


In den weiteren 13 Fällen handelte es sich um Antragsteller aus dem gewerblichen Bereich oder Antragsteller, die ihre Anträge zurückzogen, da Versicherungsleistungen zeitnah zu erwarten waren. Im Regelfall können die Anträge tagesaktuell verbeschieden werden, so dass die Antragsteller innerhalb weniger Tage ihre Soforthilfe erhalten.

Anträge auf Soforthilfe können noch bis zum 30. September 2021 gestellt werden. Alle Informationen sowie die vom Staatsministerium der Finanzen und für Heimat entworfenen Formulare können auf der Homepage des Landratsamtes Berchtesgadener Land unter https://www.lra-bgl.de/lw/sicherheit-verkehr/katastrophen-zivilschutz/ abgerufen werden.

Für Unternehmen und Angehörige freier Berufe sowie für die Land- und Forstwirtschaft erarbeiten derzeit die Ministerien die spezifischen Richtlinien zum Vollzug der Hilfsprogramme der Bayerischen Staatsregierung. Sobald hier nähere Informationen vorliegen informiert das Landratsamt unverzüglich.

fb/red