weather-image
Unfallflucht mit verletztem Krampus

26-jähriger Krampus schleudert über Windschutzscheibe – Autofahrer flüchtet

Schönau am Königssee – Schwere Verletzungen erlitt in der Nacht auf Mittwoch ein Krampus, der in Schönau von einem Auto erfasst wurde, dessen Fahrer anschließend wendete und davonfuhr.

Ein Krankenwagen mit Blaulicht
Ein Rettungswagen mit Blaulicht. Foto: Lukas Schulze/Archiv Foto: dpanitf3

Update, 8.12.2017: Am 7.12.2017 erhielt die PI Berchtesgaden einen Hinweis auf ein beschädigtes Fahrzeug. Als die Beamten diesem Hinweis nachgingen und das fragliche Fahrzeug überprüften, erhärtete sich der Verdacht, dass es sich dabei um den gesuchten Pkw handeln könnte. Das Fahrzeug wurde sichergestellt und von einem Beamten der Unfallfluchtfahndung genauer untersucht.

Anzeige

Nach vorläufigem Kenntnisstand ist davon auszugehen, dass es sich tatsächlich um das fragliche Fahrzeug handelt.

Gegen den Fahrzeughalter, einem Mann aus dem südlichen Landkreis, wird nun wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort und fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. 

Erstmeldung: Der 26-jährige Krampus war zu Fuß in der Waldhauser Straße Richtung Wahlbaum unterwegs. Plötzlich erfasste ihn ein Auto von hinten; er wurde über die Motorhaube an die Windschutzscheibe geschleudert und fiel dann zu Boden.

Der Unfallfahrer bremste, fuhr dann aber rückwärts, wendete und flüchtete über die Grünsteinstraße. Er ließ den verletzten Krampus auf der Straße liegen. Kurze Zeit später kamen weitere Verkehrsteilnehmer an die Unfallstelle, leisteten Erste Hilfe und verständigten den Rettungsdienst.

Nach notärztlicher Erstversorgung wurde der Verletzte mit dem RTW ins Kreiskrankenhaus Bad Reichenhall transportiert. Der junge Mann erlitt schwere Prellungen am ganzen Körper, Schulter- sowie Kopfverletzungen. Trotz der Schwere waren die Verletzungen nicht lebensbedrohlich.

Ermittlungen zu dem flüchtigen Fahrzeug wurden aufgenommen. Es konnten Plastikteile an der Unfallstelle gefunden werden. Das flüchtige Fahrzeug muss im Bereich der Front und auf der Motorhaube durch die Glocken des Krampus beschädigt worden sein. Der Aufprall dürfte auch die Windschutzscheibe beschädigt haben. Um das Strafmaß zu mildern, kann sich der verantwortliche Fahrer auch selbst den Behörden stellen.

Hinweise auf den Fahrer und das Auto nimmt die Polizei Berchtesgaden unter Telefon 08652/9467-0 entgegen.