weather-image
19°

32-Jähriger war den Beamten bestens bekannt: Zweimal ohne Führerschein und mit Drogen am Steuer

1.0
1.0
Traunreut Marihuana-Joint
Bildtext einblenden
Foto: Daniel Karmann/dpa-Archiv

Anger – Das Wiedersehen mit der Polizei endete in der Nacht auf Mittwoch für einen 32-Jährigen sehr unerfreulich: Er war erst fünf Tage zuvor kontrolliert worden. Gelernt hatte er daraus aber nichts.


Die Streife der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein traute kaum ihren Augen, als an ihnen auf der A8 bei Anger ein Stuttgarter Audi vorbeifuhr, den sie fünf Tage zuvor bei der Ausreise in Richtung Österreich kontrolliert hatten.

Anzeige

Der Fahrer stand seinerzeit unter Drogeneinfluss und war lediglich im Besitz eines gefälschten, ungültigen Führerscheins. Darüber hinaus fand man bei ihm Kokain und bei seinem Beifahrer ebenfalls einen gefälschten Führerschein.

Die Fahnder erkannten, dass es sich auch diesmal um die selbe Fahrzeugbesatzung wie fünf Tage zuvor handelte – am Steuer der 32-jährige Kroate und auf dem Beifahrersitz sein 49-jähriger deutscher Begleiter.

Während der deutsche Beifahrer dieses mal nicht beanstandet wurde, endete die Kontrolle beim Fahrer erneut mit einer Anzeige. Seinen Führerschein konnte er natürlich nicht vorzeigen, denn diesen hatten die Beamten bereits die Tage zuvor sichergestellt. Ein Drogentest fiel auch dieses Mal positiv auf verschiedene Rauschmittel aus, sodass erneut eine Blutentnahme im Krankenhaus Bad Reichenhall durchgeführt wurde.

Über das Wiedersehen mit den Polizisten war der 32-Jährige alles andere als glücklich. Nach Anzeigenaufnahme konnte er die Dienststelle wieder verlassen. Die zuständige Staatsanwaltschaft wird sich seiner Sache (erneut) annehmen.

Facebook Traunsteiner Tagblatt