weather-image
25°
An Rauschmitteln in seiner Wohnung verstorben

36-Jähriger stirbt im Drogenrausch

Burghausen – An den Folgen seines Rausches ist ein 36-jähriger Mann am Freitag tot in seiner Wohnung gefunden worden – für die Kripo deutet alles auf eine Drogenintoxikation als Todesursache hin.

Foto: dpa/David Ebener/Illustration

Der Verstorbene wurde am Freitagabend gegen 21.15 Uhr in seiner Wohnung in Burghausen gefunden. Der alarmierte Notarzt konnte dem leblosen Mann nicht mehr helfen, der 36-Jährige war bereits tot.

Anzeige

Beamte des Kriminaldauerdienstes (KDD) übernahmen die ersten Ermittlungen in dem Fall, inzwischen führt die Kripo Mühldorf die Untersuchungen fort. Bei dem Toten fand man auch typische Utensilien, wie sie von Drogenabhängigen benutzt werden.

Der Leichnam wurde am heutigen Montag auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Traunstein im Rechtsmedizinischen Institut in München obduziert. Ein durchgeführter Schnelltest ergab, dass der Tote verschiedene Rauschmittel zu sich genommen hatte. Er starb dann an den Folgen der Drogenintoxikation. Hinweise auf ein Fremdverschulden ergaben sich nicht.

Der Mann ist bereits der 12. Drogentote im Jahr 2017 Bereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es 15 Drogentote.