weather-image
19°

39-jähriger Schütze geht in Revision

Traunstein – Das Urteil des Schwurgerichts Traunstein gegen einen 39-jährigen Maurer wegen vier Schüssen in Prien wird nicht rechtskräftig. Sein Anwalt hat bereits Revision eingelegt.

Die Kammer mit Vorsitzendem Richter Erich Fuchs hatte die zeitlich unbegrenzte Unterbringung des psychisch kranken Beschuldigten, der mit den Schüssen seine 31-jährige Ex-Freundin knapp verfehlt und einen 49-jährigen Lkw-Fahrer erheblich verletzt hatte, in der Psychiatrie angeordnet (wir berichteten). Wie Verteidiger Dr. Adam Ahmed aus München mitteilte, hat er im Namen des 39-Jährigen bereits Revision gegen das Urteil beim Bundesgerichtshof eingelegt. Der Anwalt hatte nach dreitägiger Verhandlung in seinem Schlussantrag plädiert, die von Staatsanwalt Bernd Magiera sowie den Nebenklagevertretern geforderte und vom Gericht verhängte Unterbringung zurückzuweisen. kd

Anzeige