weather-image
19°

40-Jähriger ignorierte Bußgelder – Haft über Sylvester drohte

Foto: Patrick Seeger/dpa-Archiv


Einen Linienbus von München nach Bulgarien kontrollierten die bayerischen Schleierfahnder der PI Fahndung Rosenheim Donnerstagnacht auf der Autobahn A8 auf Höhe Raubling.

Anzeige

Häufig gelingt den Polizisten bei solchen Kontrollen die Festnahme gesuchter Straftäter, die sich schwerer Delikte wie Wohnungseinbruch, Körperverletzung oder gar Raub schuldig gemacht haben.

Die fahndungsmäßige Überprüfung eines in München lebenden türkischen Staatsangehörigen schien sich ebenfalls zum großen Erfolg zu entwickeln, da zwei Vollstreckungshaftbefehle gegen den 40-jährigen Mann vorlagen. Die Gründe waren in diesem Fall jedoch weniger spektakulär: Der Türke hatte mehrere Verkehrsordnungswidrigkeiten begangen, sich aber um die Begleichung der Bußgeldbescheide in Höhe von 20 und 60 Euro nicht gekümmert. Auch Mahnungen ignorierte er. Sehr zu seinem Schaden. Das Amtsgericht München und die Staatsanwaltschaft Deggendorf erließen Haftbefehle.

Bei der nächtlichen Polizeikontrolle stand er nun vor der Wahl, die offenen Bußgelder samt Kosten, inzwischen rund 200 Euro, sofort zu begleichen oder Sylvester in der nächstgelegenen Justizvollzugsanstalt zu verbringen. Er bezahlte.