weather-image
23°
Zuschuss für »Wiederbelebung« der Veranstaltung

5000 Euro für Stadtfest 2015

Traunstein – Ein Stadtfest wird es nach mehrjähriger Pause erstmals wieder im kommenden Jahr geben. Der Stadtrat stimmte in der letzten Sitzung des Jahres dem Antrag des Vereins »Traunsteiner Feste« auf Genehmigung des Stadtfestes 2015 zu.

Dem Verein wurden zudem ein Zuschuss von 5000 Euro und Bauhofleistungen im Wert von bis zu 10 000 Euro zugesagt. Bereits in den vergangenen Jahren hatten Rudi Wochinger und der Verein das mehrtägige Stadtfestival organisiert. Für das neue Jahr stellten die Organisatoren nun einen Antrag für ein eintägiges Stadtfest im Juli mit Kinderprogramm und Live-Musik auf fünf Bühnen von 16 bis 2 Uhr. Die Veranstaltung soll auf Stadtplatz, Maxplatz, Schaumburger Straße und Taubenmarkt beschränkt werden. Sollte das Wetter schlecht sein, sollen die Bands in Lokalen spielen, ähnlich wie bei der Musikkulturnacht. Der Eintritt soll frei sein, die Finanzierung von Planung, Ausführung, Werbung, Sicherheitsdienst, Musik und Infrastruktur übernimmt der Verein. Da er aber außer Werbepartnern und der Umlage der Wirte keine Möglichkeit der Refinanzierung hat, beantragte der Verein 10 000 Euro Zuschuss.

Anzeige

Dritte Bürgermeisterin Waltraud Wiesholler-Niederlöhner sagte bereits im Finanzausschuss: »Bei so einem Fest wird ordentlich Geld verdient. Wenn man da um 5000 Euro schachern muss, ist das schlimm.« Zweiter Bürgermeister Hans Zillner (CSU) sagte, die Stadt habe früher ursprünglich nur im Falle eines Defizits einen Zuschuss gegeben. Und auch Wilfried Schott (Grüne) meinte, 5000 Euro sollten genügen. »Da werden ja Umsätze gemacht, das sollte sich schon selbst tragen.« coho